31.01.2011, 14.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Cronenberg hilft: 7. Auflage ein Abend der Superlativen!

Artikelfoto

Ein "volles Haus" konnten die Veranstalter auch bei der siebten Auflage wieder vermelden.

Die verflixte siebte Auflage von „Cronenberg hilft – weiter!“ hatte nichts „verhextes“, das Benefizkonzert war vielmehr „verflixt erfolgreich“: Mit rund 2.500 Besuchern kamen mehr Gäste denn je zu der Gemeinschaftsaktion der Familie Armbruster, der Firma Knipex und der CW – die Alte Schmiede der Firma Knipex platzte zeitweilig aus allen Nähten, sodass der Eintritt gesperrt werden musste.

Auch ansonsten war das Dörper Benefizkonzert ein Abend der Superlativen: Über sechs Stunden Bühnenprogramm, restlos ausverkaufte Tombola sowie leergeputzter Grillstand und Salate-Bar – der Dreiklang aus Klönen, Kunst & Kulinaria war einmal mehr ein Volltreffer. Die Hauptsache dabei: Auch unterm Strich stimmte die Bilanz – mit einem Reinerlös von 27.000 Euro fuhr „Cronenberg hilft“ erneut eine beeindruckende Spendensumme ein, über die sich diesmal das DRK-Kinder- und Jugendzentrum Mastweg und der Kinderexpress der Diakonie freuen dürfen.

Dabei gab es noch ein weiteres Highlight: Dank der zusätzlichen Unterstützung der Mercedes-Benz-Niederlassung Wuppertal, die das Fahrzeug nicht nur zum Sonderpreis zur Verfügung stellt, sondern überdies auch noch 2.000 Euro spendete, sowie der Aktion Kindertal und der GWG konnte noch am Abend ein neues Fahrzeug für den Kinderexpress übergeben werden – da freuten sich Diakonie-Chef Dr. Martin Hamburger und Andreas Bunge vom Kinderexpress. Seit der Premiere im Jahre 2005 wurden damit rund 180.000 Euro bei „Cronenberg hilft“ gesammelt – unglaublich, aber zum Glück wahr!

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.