03.04.2011, 14.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

April, April – Keine „Dog-Packs“ zur Bürgerbüro-Rettung!

Artikelfoto

Um einen April-Scherz handelte sich natürlich unsere Meldung von den „Dog-Packs“, welche die Stadt einführen will. Wie am 1. April in der CW vermeldet, sollten die „Heißen Höschen“ für Hunde eingeführt werden, um die von drastischen Einschränkungen bedrohten Bürgerbüros zumindest an drei Tagen offen zu halten (Lesen Sie hierzu „Dog-Packs zur Rettung der Bürgerbüros“).

Dass die Hundesteuer hierzu auf 150 Euro erhöht werden soll, alle Hundebesitzer dafür ein Großpaket Hundewindeln erhalten und ihre Vierbeiner zukünftig sogenannte „Dog-Packs“ mit zwei Kotbeuteln darin beim Gassigehen am Halsband tragen müssen, ist bislang noch nicht in der zuständigen Verwaltung diskutiert worden – aber wer weiß…

Die CW dankt allen, die bei unserem diesjährigen April-Scherz mitgespielt haben, allen voran den Vorsitzenden der vier Cronenberger Bürgervereine, dem Dörper Polizeichef Manfred Hakenbeck sowie Ordnungsamtleiter Carsten Vorsich und seinen Mitarbeitern Astrid Rüdiger und Tim Damzog für ihre Mithilfe bei der Scherz-Aktion. Für Foto-Hund „Toni“ gab’s ein „Leckerchen“.

Bei allen, die uns auf den April-Leim gegangen sind, hoffen wir auf humorvolle Nachsicht!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.