" /> Cronenberger Woche » Dörper Bus weiter auf der Erfolgsspur
10.04.2011, 11.02 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Dörper Bus weiter auf der Erfolgsspur

Artikelfoto

Erst im April 2011 gewählt: Der Vorstand des Vereins Dörper Bus, in der Mitte Jörg Huber, der nun vom Vorsitz zurücktrat.

Für einen wahren Paukenschlag hatte der Cronenberger Bürgerbusverein bereits vor seiner dritten Jahreshauptversammlung am Freitagabend gesorgt. Am 29. März bereits – rund eineinhalb Wochen zuvor – war mit Ricardo Behne der erste Vorsitzende aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Behne war in den vergangenen Jahren zusammen mit seinen Vereinskollegen die treibende Kraft gewesen, um das Projekt „Dörper Bus“ auf den Weg zu bringen und zu einem wahrhaften Erfolg zu machen. „Er war maßgeblich daran beteiligt, dass der Verein heute da steht, wo er heute ist“, würdigt der Vorstand den ehemaligen Vorsitzenden auf seiner Homepage.

Zu welchem Erfolg, das skizzierte Horst-Jürgen Wenzel als 2. Vorsitzender während der Mitgliedersitzung: Hatte man im vergangenen Jahr mit insgesamt 7.000 Fahrgästen geplant, so wurden letztlich 7.600 daraus. Und das, obwohl der Bus witterungsbedingt im Februar und Dezember, zum Jahresende verzeichnete man aufgrund der Schneemassen den Minusrekord von nur 179 Fahrgästen, lange Zeit hatte stillstehen müssen. Für das Jahr 2011 geht man beim Dörper Bus e.V. von insgesamt 9.000 beföderten Personen aus. Im Rekordmonat März hatten allein 920 Cronenberger das Angebot genutzt. „Wir gehen stramm auf die 1.000 zu“, freute sich Wenzel sichtlich, „hoffentlich ist das bald so weit.“

Auch Manfred Bock, Bürgerbus-Koordinator bei den Wuppertaler Stadtwerken (WSW), freute sich über so viel Zuspruch seitens der Cronenberger: „Es gibt nichts Negatives zu berichten“, erklärte Bock sichtlich erleichtert. „Alle Fahrer machen einen guten Job!“ Und weil auch der Vorstand sorgfältig gearbeitet hatte, erhielt er von den Mitgliedern eine einstimmige Entlastung. Anschließend wurde Jörg Huber zum Nachfolger von Ricardo Behne bestellt. Klaus Gehrmann übernimmt ab sofort den Posten Hubers als 3. Vorsitzender, zu dem dieser erst im vergangenen Jahr gewählt worden war. In ihren Ämtern bestätigt wurden darüber hinaus Horst-Jürgen Wenzel (2. Vorsitzender), Verena Beiersmann (Schriftführerin) und Peter Ahland (Kassenwart).

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.