28.04.2011, 15.33 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC-U11: Fünfter Platz in Saint-Omer

Artikelfoto

Eine bittere Auftaktniederlage setzte es für die U11 des RSC Cronenberg beim internationalen Rollhockey-Turnier in Saint-Omer (Frankreich). Gegen das Team von PA Crehen hielt man zwar anfangs gut mit, musste sich letztlich aber doch recht deutlich mit 0:5 geschlagen geben. Anschließend kämpften sich die Mini-Löwen allerdings zurück ins Turnier: Einem klaren 5:0 gegen die Drittvertretung des SCRS Saint-Omer folgte ein hart umkämpftes 2:1 gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber durch zwei Tore von Tom Drübert. Alle drei Teams aus Saint-Omer wurden übrigens von Lionel Savreux trainiert, der im vergangenen Jahr das Double mit den RSC-Löwen an die Ringstraße geholt hatte.

In der Zwischenrunde traf die Cronenberger U11 dann auf den RC Valkenswaard, die gleich mehrere deutlich ältere Spieler im Aufgebot hatten. Trotz einer starken Torwartleistung von Till Mertens waren die Grün-Weißen jedoch chancenlos und verloren mit 0:6. In der Platzierungsrunde ging es dann wieder gegen Saint-Omer 2 und 3, wo es klare 4:0- und 5:0-Siege gab. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen sicherten sich die Cronenberger Jung-Rollhockeyspieler mit Till Mertens, Lilli Dicke, Sven Opitz, Jonas Peter, Florian Weichert, Nick Hülsemann und Tom Drübert Platz fünf. Während man für das Mannschaftsfoto an Frankreichs Nordwestküste extra eine CW mitgenommen hatte, bereicherte dann auch ein großer Pokal das Handgepäck der Cronenberger auf der Rückreise ins Dorf.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.