25.05.2011, 15.22 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Burgholz: Waldbrand schnell gelöscht

Artikelfoto

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit der letzten Wochen ist es aktuell brandgefährlich in den Wäldern: Ein Funke reicht und schon kann vertrocknetes Laub oder Geäst Feuer fangen. Das zeigte sich am Mittwochnachmittag im Burgholz: Gegen 15.45 Uhr informierten Anwohner die Feuerwehr, dass es an der Kaisereiche auf Küllenhahn brennt.

Da die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg (FFH) schnell vor Ort waren, konnte der Waldbrand vor einer weiteren Ausdehnung gelöscht werden. Betroffen war eine zirka 100 Quadratmeter größe Fläche an einem Spazierweg, der vom ehemaligen Samba-Haltepunkt Burgholz zur Straße „Kasisereiche“ führt.

Die Feuerwehr geht nach erster Einschätzung davon aus, dass womöglich eine weggeworfene Zigarette zu dem Feuer führte. Noch einmal ist daher dringend darauf hingewiesen, dass akute Waldbrandgefahr herrscht. Ohnehin ist zwischen März und Oktober das Rauchen oder Feuer machen im Wald strengstens verboten!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.