19.06.2011, 13.26 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Gründerpreis: Erfolg fürs CFG

Artikelfoto

Statt in der Schule Berghauser Straße tritt die Bezirksvertretung Cronenberg heute Abend in einem anderen Schulgebäude zusammen: im Schulzentrum Süd auf Küllenhahn. -Foto: Meinhard Koke

Um welche Platzierung es sich genau handelt, wird zwar erst am 20. Juni im Rahmen einer feierlichen Auszeichnung im Wuppertaler Sparkassen-Turm bekannt gegeben. Fest steht allerdings schon, dass das Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) beim diesjährigen Wettbewerb um den Deutschen Gründerpreis ganz vorn gelandet ist.

Von den 13 Schüler-Teams aus dem Tal haben es vier Mannschaften in die Riege der Bundessieger geschafft, in der deutschen Top Ten sind sogar zwei Teams aus dem Tal vertreten. Auf Rheinland-Ebene sind drei Wuppertaler Mannschaften unter den besten Zehn gelandet. Die erfolgreichen „Schüler-Unternehmer“, die Sparkassen-Vorstand Norbert Brenken in der Panorama-Spitze des Sparkassen-Turms ehren wird, kommen neben dem Küllenhahner Gymnasium Carl-Fuhlrott auch vom Berufskolleg Haspel und dem Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium.

Das Planspiel Deutscher Gründerpreis ist eine Initiative von Stern, Porsche, den Stadtsparkassen und dem ZDF. Dabei geht es um die Entwicklung von Geschäftskonzepten, die von den Schülern auch in Zusammenarbeit mit externen Partnern wie Unternehmerpaten erarbeitet werden. Die Bundessiegerehrung findet in Hamburg statt,  der Gewinner in der Kategorie „Schüler“ darf seine Geschäftsidee auch bei der Verlehung des Deutschen Gründerpreises in Berlin vorstellen. Ingesamt werden bei dem Schul-Wettbewerb Preisgelder von 6.000 Euro ausgeschüttet. Für Platz 3 gibt es 800 Euro, der Zweitplatzierte erhält 1.000 Euro und das Sieger-Team wird mit 1.500 Euro belohnt. Den fünf besten Teams winkt zusätzlich noch der Gewinn des Future Camps im September.

Infos zum Planspiel Deutscher Gründerpreis unter www.dgp-schueler.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.