28.06.2011, 14.16 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Jennifer Cox die perfekte Dinner-Gastgeberin?

Artikelfoto

Gegrilltes Haehnchen in Minzsosse an Couscoussalat mit Pinienkernen - konnte Jennifer Cox damit bei ihren Gaesten punkten?

„Das war eine Wahnsinnserfahrung“, blickt Jennifer Cox auf die Dreharbeiten für die Vox-Sendung „Das perfekte Dinner“ zurück: „Es war zwar ziemlich stressig und kräftezehrend, aber ich kann das nur empfehlen.“

In der kommenden Woche können sich die CW-Leser im wahrsten Sinne ein Bild von den Kochkünsten und der Gastfreundlichkeit der Cronenbergerin machen: Vom 4. bis 8. Juli wird jeweils um 19 Uhr auf VOX die „Wuppertaler Runde“ der beliebten Dinner-Show ausgestrahlt. Am kommenden Mittwoch, 6. Juli, ist Jennifer Cox als Gastgeberin in ihrer Küche in der Straße „Zum Tal“, aber auch beim Einkauf in der Ortsmitte zu erleben. Couscous-Salat mit gegrilltem Minz-Hähnchen serviert die 36-Jährige, wie Jennifer Cox damit bei ihren vier Gästen punkten konnte, darf noch nicht verraten werden.

Wissen dürfen die CW-Leser indes, dass die Dörper Dinner-Gastgeberin während der „Wuppertaler Runde“ immerhin drei Kilo Gewicht verlor. Nicht aber, weil ihre Tischgäste so schlecht kochten oder ihr vielleicht alles wegaßen – nein, die fünftägigen Dreharbeiten dauerten jeweils von morgens 8 bis nachts um 3 Uhr: „Ich war so fertig, dass ich einmal einfach in meinem Abendkleid eingeschlafen bin“, blickt Jennifer Cox zurück: „Aber es war trotzdem super!“

Ihre Empfehlung an alle, die auch einmal beim „Perfekten Dinner“ mitmachen wollen: „Besser ‘ne Woche Urlaub nehmen!“ Mehr Infos unter www.vox.de.

Fotos: VOX/granada/Sarah Greiner

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.