29.07.2011, 11.41 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Christian vom Lehn holt Bronze bei Schwimm-WM

Artikelfoto

Christian vom Lehn (Archivfoto)

Christian vom Lehn hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Shanghai (China) über die Distanz von 200 Meter Brust am Freitag, 29. Juli 2011, die Bronzemedaille geholt. Der Abiturient vom Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) schlug bei seiner WM-Premiere bei den Senioren als Dritter nach 2:09,06 Minuten nach Titelverteidiger Daniel Gyurta (2:08,41 Minuten) und Kosuke Kitajima an.

„Ich bin überglücklich, einfach geil“, freute sich „Streusel“ nach dem Rennen. „Ich habe davon geträumt, eine Medaille zu gewinnen – jetzt hat es geklappt“, zeigte sich der 19-Jährige überaus zufrieden.

Vom Lehn, der für die SG Bayer Wuppertal schwimmt, hatte bereits im Halbfinale für Furore und für berechtigte Medaillenhoffnungen im deutschen Team gesorgt: In der Zeit von 2:09,44 Minuten war er mit nicht ganz einer Sekunde Rückstand auf Olympiasieger Kitajima (Japan) bereits Drittschnellster gewesen und hatte sich mit dieser Leistung von den bisherigen Ergebnissen der deutschen Schwimmer bei der WM in Shanghai deutlich abgesetzt und die Weltspitze ein wenig „aufgemischt“.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.