01.08.2011, 13.10 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

In eigener Sache: Die CW „twittert“ nun auch

Artikelfoto

Screenshot: twitter.com/cw_redaktion

Nicht nur über Facebook können unsere Leser seit einigen Wochen die neuesten Nachrichten und Informationen aus Cronenberg erhalten und Kontakt mit der CW-Redaktion aufnehmen. Seit einigen Tagen geht das nun auch für alle Nutzer des Kurzmitteilungsdienstes Twitter.com.

Twitter ist recht einfach erklärt: In nur 140 Zeichen können Mitteilungen („Tweets“) versendet werden – fast wie bei einer SMS am Handy. Nur dass man hier nicht die Informationen einem bestimmten oder mehreren selbst ausgewählten Empfängern schickt, sondern die Nachricht all diejenigen lesen, die dem Benutzer auf Twitter „folgen“, also die Tweets auch erhalten wollen.

Der Kurzmitteilungsdienst Twitter bietet sich besonders für kurze Statusupdates an. Im letzten Winter hielten sich zum Beispiel zahlreiche Wuppertaler so unter dem Stichwort #talbus auf dem Laufenden, ob und welche Busse im Schneechaos fuhren. Aber auch Nachrichten können so weltweit innerhalb von Sekunden verbreitet werden, etwa bei Erdbeben oder anderen Ereignissen.

Für besonderes Aufsehen sorgte beispielsweise die Notwasserung eines Flugzeuges auf dem Hudson-River in New York im Januar 2009. Damals ging ein Foto eines Twitter-Nutzers innerhalb weniger Minuten um die Welt, der just auf dem Ausflugsdampfer war, welcher die ersten Passagiere rettete. Kurz nach dem Ereignis stellte er das Foto über Twitter online – und rund um den gesamten Globus konnte man sich einen ersten Eindruck über das Geschehene machen. Noch bevor Presse-Fotografen und Fernsehkameras vor Ort waren.

Möchte man die Nachrichten der CW-Redaktion bei Twitter erhalten, muss man angemeldet sein und unserem Account @cw_redaktion folgen. Erreichbar ist der unter twitter.com/cw_redaktion.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.