09.08.2011, 17.52 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey-EM in Cronenberg: Neuer Spielplan festgelegt

Artikelfoto

Volle Ränge und eine Beata Geismann (re.), die wie hier im Pokalfinale 2011 gegen Friedlingen nicht zu stoppen ist, das erhoffen sich die Verantwortlichen des RSC Cronenberg auch für die kommende Rollhockey-EM in der heimischen Alfred-Henckels-Halle.

Volle Ränge und eine Beata Geismann (re.), die wie hier im Pokalfinale 2011 gegen Friedlingen nicht zu stoppen ist, das erhoffen sich die Verantwortlichen des RSC Cronenberg auch für die kommende Rollhockey-EM in der heimischen Alfred-Henckels-Halle.

Volle Ränge und eine Beata Geismann (re.), die wie hier im Pokalfinale 2011 gegen Friedlingen nicht zu stoppen ist, das erhoffen sich die Verantwortlichen des RSC Cronenberg auch für die kommende Rollhockey-EM in der heimischen Alfred-Henckels-Halle.

Nachdem Carlos Graça, der Präsident des europäischen Rollhockey-Verbandes (CERH), in der vergangenen Woche im Hinblick auf die kommende Damen-EM die Spielstätte des RSC Cronenberg in der Ringstraße besichtigte, wurde auch der Spielplan für die Europameisterschaft neu festgelegt. Bei den Titelkämpfen vom 25. bis 29. Oktober werden die Zuschauer demnach jeden Tag zwei Spiele in der Alfred-Henckels-Halle zu sehen bekommen. Die Partien werden allesamt zu publikumsfreundlichen Zeiten zwischen 16.30 Uhr und spätestens 20 Uhr angepfiffen.

Insgesamt nehmen fünf Teams an der Damen-EM in Cronenberg teil. Neben Gastgeber Deutschland laufen Frankreich, Spanien, Portugal und die Schweiz an der Ringstraße auf. Der EM-Titel wird nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ ausgespielt, wobei es kein Finale geben wird, sondern das Team mit den meisten Punkten beziehungsweise dem besten Torverhältnis die Meisterschaft gewinnt.

Anstoß zu der EM wird am 25. Oktober (18 Uhr) mit dem Spiel Frankreich gegen Spanien sein. Im Anschluss um 19.30 Uhr erfolgt dann die offizielle Eröffnungszeremonie, bevor um 20 Uhr Deutschland mit dem Spiel gegen die Schweiz erstmals ins Turniergeschehen eingreifen wird. Die weiteren deutschen Partien sind am 26. Oktober (19.30 Uhr) gegen Spanien, am 27. Oktober (19.30 Uhr) geht’s gegen Portugal und am letzten EM-Tag, dem 29. Oktober (18 Uhr), laufen Beata Geismann & Co. im letzten EM-Spiel gegen Frankreich auf. Um 19.30 Uhr klingt die Rollhockey-EM in Cronenberg mit der „Closing Ceremony“ aus.

Update (23. Oktober 2011): Die Cronenberger Woche berichtet von der Rollhockey-EM der Damen in Wuppertal mit einem Liveticker an jedem Turniertag. Weitere Informationen hierzu gibt es in einem neueren Artikel.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.