23.08.2011, 13.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey: Berenbeck bleibt beim Rivalen ERGI

Artikelfoto

Marc Berenbeck, viele Jahre Keeper des RSC Cronenberg und der Rollhockey-Nationalmannschaft, bleibt auf der ERGI-Bank sitzen - als Trainer des Bundesligisten.

Marc Berenbeck, viele Jahre Keeper des RSC Cronenberg und der Rollhockey-Nationalmannschaft, bleibt auf der ERGI-Bank sitzen - als Trainer des Bundesligisten.

Marc Berenbeck, viele Jahre Keeper des RSC Cronenberg und der Rollhockey-Nationalmannschaft, bleibt auf der ERGI-Bank sitzen - als Trainer des Bundesligisten.

Anfang Mai übernahm Marc Berenbeck das Ruder bei der ERG Iserlohn, nachdem Detlef Strugalla seinen Trainerjob bei dem Rollhockey-Bundesligisten überraschend hingeworfen hatte. Zunächst als Interimscoach vorgestellt, führte Ex-Keeper des RSC Cronenberg die Sauerländer zunächst zur Vizemeisterschaft und dann zum Pokalsieg 2011. Nach der erfolgreichen Arbeit, wird aus dem „Übergangsjob“ nun eine Dauerlösung: Wie die ERGI vermeldet, bleibt Marc Berenbeck in der kommenden Saison 2011/12 Trainer der ERG Iserlohn.

„Ich fühle mich in Iserlohn einfach pudelwohl“, wird der Cronenberger zur Fortsetzung seines Engagements an der ERGI-Bande zitiert: „Es herrscht dort ein unglaublich familiäres, aber zugleich professionelles Umfeld.“ ERGI-Vorsitzender Ralf Henke äußerte sich mehr als zufrieden über die Berenbeck-Zusage: „Wir freuen uns natürlich sehr, dass Marc uns erhalten bleibt. Er ist von der Mannschaft sehr positiv aufgenommen worden – und national gibt es derzeit wohl auch keine Alternative zu ihm.“

Mehr zu Marc Berenbeck, der als Torwart mit den RSC-Löwen sieben deutsche Meistertitel und sechs Pokalsiege errang, findet sich im CW-Archiv.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.