13.09.2011, 12.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizei-Kontrolle: Licht aus und auf die Gegenfahrbahn

Weil er in Schlangenlinien auf der Hahnerberger Straße in Richtung Elberfeld fuhr, wollte eine Polizeistreife am vergangenen frühen Samstagmorgen, 10. September 2011, gegen 2 Uhr einen Roller-Fahrer kontrollieren. Dadurch geriet der 30-Jährige offenbar erst recht „aus der Spur“: Er schaltete das Fahrtlicht aus und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Zum Glück hatte das keine Folgen, die anschließende Kontrolle der Polizei blieb es allerdings nicht: Der Piaggio-Fahrer wurde zur Blutprobe gebeten, seinen Roller musste er stehen lassen. Einen Führerschein konnte der 30-Jährige nicht vorweisen: Er habe seine aus Polen stammende Lizenz verloren, gab der mutmaßliche Alkoholsünder an.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.