24.09.2011, 07.13 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Haufen-Streit“: Mann beißt Frauchen

Artikelfoto

Zu einer kuriosen Auseinandersetzung kam es bereits am 20. September 2011 im Ortsteil Küllenhahn: Ein Anwohner in der Sportplatzstraße forderte eine Frau gegen 18 Uhr auf, einen Hundehaufen zu beseitigen, den ihr Vierbeiner gerade auf dem Weg „abgesetzt“ hatte. Der Streit endete ergebnislos, die 48-Jährige weigerte sich und setzte ihren Spaziergang fort.

Als sie aber aus dem Wald zurückkehrte, erwartete der 45-Jährige die Frau bereits und der Streit ging weiter. Schließlich versuchte der Anwohner, die Hundebesitzerin zu fotografieren, worauf der Haufen-Streit weiter eskalierte: Die Frau hielt ihre Hand vor das Objektiv und der Mann biss der Hundebesitzerin in die Hand. Bei der Polizei erstatteten beide Parteien schließlich unabhängig voneinander Anzeige wegen Körperverletzung gegeneinander. Der Mann gab an, die Hundebesitzerin habe ihn an der Hand verletzt, als sie zu verhindern versuchte, dass er sie fotografiert.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.