18.10.2011, 05.48 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

DiGASS-Messe: Viele Infos, zwei Spenden und Lkw-Premiere

Artikelfoto

Spenden statt feiern: Karl-Werner und Elisabeth Gass (mi.) sowie die beiden Prokuristen Oliver Gass (li.) und Stefan Hinsche (re.) überreichten Schecks in Höhe von jeweils 2.000 Euro an Stefan Fisahn vom Vorstand der Gemeinde Hl. Ewalde (2.v.li.) und Pfarrer Ulrich Weidner (2.v.r.) von der Evangelischen Gemeinde Cronenberg.

Am vergangenen Samstag, 15. Oktober 2011, fand auf dem DiGASS-Gelände rund um den Cronenberger Bahnhof unter der Überschrift „Tag der erneuerbaren Energien“ eine Verbraucher-Messe statt: Dabei konnten sich die Besucher umfassend über neuste Produkte aus den Bereichen Sanitär, Klima und Heizung informieren. Zahlreiche renommierte Hersteller waren dazu an den DiGASS-Stammsitz an der Holzschneiderstraße gekommen, die Bandbreite reichte von der Firma Vaillant bis hin zu Geberit, Hans Grohe war ebenso vertreten wie Buderus und Stiebel Eltron oder Viessmann. Zu den klangvollen Ausstellern zählte auch die Firma heinrichschulte: Der namhafte Hersteller von Armaturen für Küche & Bad sowie Sanitärtechnik hatte die DiGASS-Messe mit seinem 18-Meter-Show-Truck angesteuert, in dem er seine Produktpalette vorstellte.

Die Firma DiGASS war dabei nicht nur Gastgeber – das Cronenberger Familienunternehmen, vor allem als international agierender Spediteur bekannt, stellte sich auch mit einer seiner drei Sparten vor: Die DiGASS-Abteilung „Technik“ informierte über ihre Leistungen in den Bereichen Sanitär, Heizung & Klima. Zum Thema „erneuerbare Energien“ passte auch der Neuling in seiner Fahrzeugflotte, den DiGASS an dem Messe-Tag erhielt: Getreu der DiGASS-Devise „Heute für morgen – verantwortungsbewusst handeln!“ übergab die Mercedes-Niederlassung den ersten Hybrid-Lkw im gesamten Bergischen an das Cronenberger Unternehmen.

Aber nicht nur seinen Info-Hunger konnten die Besucher beim Tag der erneuerbaren Energien stillen – DiGASS lud auch zu Gulaschsuppe, Grillwurst und Getränken ein. Dazu hatte die Gastgeberfamilie Gass den bekannten Jazzer Rod Mason verpflichtet: Ganz klimaneutral heizte der Top-Jazzer den Besuchern mit seiner Band „Hot Five“ und New Orleans-Jazz der Extraklasse ein – bei Kaiserwetter konnten also kaum Wünsche offen bleiben. Auf jeden Fall galt das für die Evangelische Gemeinde Cronenberg und die Katholische Gemeinde Hl. Ewalde: Beide Cronenberger Gemeinden konnten sich über Spenden in Höhe von jeweils 2.000 Euro freuen – anlässlich des 100-jährigen Bestehens ihrer Firma hatte die DiGASS-Inhaberfamilie Gass auf einen Empfang verzichtet, um das Geld für soziale Zwecke in Cronenberg stiften zu können.

War es eben das goldene Oktober-Wetter, der Japan-Tag in Düsseldorf, die Verbraucher-Ausstellung in Ronsdorf oder eine der zahlreichen Veranstaltungen – ein paar mehr Besucher hatte DiGASS-Chef Karl-Werner Gass schon erwartet. Aber: Die Aussteller hätten sich dafür mit der Qualität der Messegäste an der Holzschneiderstraße umso mehr zufrieden gezeigt – die Besucher seien vielfach mit ganz konkreten Fragestellungen und Vorhaben an die Messestände gekommen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.