08.11.2011, 13.38 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Umweltstation: Skulpturen-Turm wird eingeweiht

Artikelfoto

Nicht nur bei strahlend blauem Herbst-Himmel ein "Blickfang": der Skulpturenturm mit Windrad der Station Natur und Umwelt. Mit den unterschiedlichsten Freizeit-Angeboten kann man hier ganz viel in freier Natur erleben.

Wer hin und wieder an der neuen Station Natur und Umwelt vorbeikommt, dem ist er schon aufgefallen: der nicht zu übersehende hölzerne Skulpturenturm mit einem Windrad obendrauf. Am kommenden Freitag, 11. November 2011, wird der neue „Hingucker“ an der Jägerhofstraße 229 offiziell eingeweiht, denn die Errichtung der Symbiose aus Kunst und Ökostrom-Erzeugung hatte zwei großzügige Sponsoren: Die 14 Meter hohe, architektonisch anspruchsvoll gestaltete Turmkonstruktion konnte mit Hilfe einer Spende über 25.000 Euro von E/D/E realisiert werden; der zwei Meter hohe Windrotor, der eine Nennleistung von 1 kW Ökostrom in das Stomnetz eingespeist, wurde mit einer Spende über 10.000 Euro von den Wuppertaler Stadtwerken (WSW) gefördert.

Die offizielle Einweihung des neuen „Leuchturms“ an der Jägerhofstraße 229 wird am Freitag um 15 Uhr im Beisein von Oberbürgermeister Peter Jung sowie von Vertretern von E/D/E und der WSW vorgenommen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.