Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.11.2011, 16.38 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

CSC: Paland-Gala beim 5:3-Sieg

Artikelfoto

Torjäger Nino Paland erlebte am 13. Spieltag in der Landesliga-Gruppe 1 eine Sternstunde: Beim 5:3-Erfolg des Cronenberger SC gegen den ESC Rellinghausen steuerte der Goalgetter der Grün-Weißen allein vier Treffer bei.

Das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus ging auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Sportplatz aber in der 20. Minute durch Hakan Türkmen in Führung. Anschließend setzte Nino Paland das erste Ausrufezeichen: Mit einem Doppelpack in der 25. und 27. Minute schraubte der Top-Torjäger der Liga den Zwischenstand auf 3:0 hoch.

Während die Gäste in der ersten Hälfte nicht ins CSC-Tor trafen, übernahm das Nicolai Hastenrath: Per Eigentor markierte der Grün-Weiße das 1:3 für Rellinghausen. Kein Problem, denn der CSC hat ja einen Nino Paland: In der 44. Minute stellte Paland den alten Abstand wieder her und machte zudem seinen lupenreinen Hattrick komplett.

Damit war der Torhunger des CSC-Stürmers aber noch nicht gestillt: Bereits kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Nino Paland auf 5:1 (53.). Dann ließen es die Dörper Gastgeber offenbar etwas gemächlicher angehen, sodass Rellinghausen in der 57. und 88. Minute noch zum 3:5-Endergebnis verkürzen konnte.

Da Verfolger Schonnebeck sein Heimspiel gegen die Tgd Essen-West erst am 17. Dezember 2011 austrägt, führt der CSC die Tabelle nunmehr mit acht Punkten Vorsprung an. Zum Showdown der beiden Spitzenclubs der Liga-Gruppe 1 kommt es am nächsten Spieltag, dem 27. November 2011: Dann empfängt der CSC die Spielvereinigung an der Hauptstraße.