14.11.2011, 15.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Mit „Enkel-Trick“ Schmuck geklaut

Artikelfoto

Polizei_SchriftzugEine 90-Jährige im Bereich Kemmannstraße wurde bereits am Donnerstag, 10. November 2011, Opfer eines dreisten Tickdiebstahls.

Ein Unbekannter hatte die 90-Jährige gegen 17.30 Uhr angerufen und sich als ihr Enkel ausgegeben. Der sich aufgeregt gebende Mann gab vor, dringend 10.000 Euro oder Schmuck als Sicherheit für einen Auto-Kauf zu benötigen. Eine Freundin namens „Daniela“ werde das Geld beziehungsweise den Schmuck abholen.

Noch während des Telefonats klingelte es an der Haustür und die stark sehbehinderte Seniorin gab der Unbekannten eine Tüte mit diversen Schmuckstücken. Als der Trickdiebstahl wenig später aufflog und die 90-Jährige mit ihrem wahren Enkel die Polizei rief, hatten sich die Frau und ihr Komplizen längst aus dem Staub gemacht.

Hinweise zu dem Trickdiebstahl mit dem Enkel-Trick nimmt die Polizei unter Telefon 247 13 90 (Cronenberg) oder 284-0 (Präsidium) entgegen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.