Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.11.2011, 11.59 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey-EM: SPD dankt dem RSC

Artikelfoto

War für die deutschen Damen ein Grund, die eine oder andere La-Ola-Welle durch die Alfred-Henckels-Halle schwappen zu lassen: die Rollhockey-EM in Wuppertal-Cronenberg.

Zum Rollhockey-Fan geworden: Peter Hartwig bei der Eröffnung der Rollhockey-EM der Damen am 25. Oktober 2011 in der Alfred-Henckels-Halle.

Zum Rollhockey-Fan geworden: Peter Hartwig bei der Eröffnung der Rollhockey-EM der Damen am 25. Oktober 2011 in der Alfred-Henckels-Halle.

Im Namen der SPD-Fraktion im Wuppertaler Rat hat Peter Hartwig dem RSC Cronenberg und der Damen-Nationalmannschaft seinen Dank für die Rollhockey-EM der Damen in der Alfred-Henckels-Halle ausgesprochen. “Es war mir ein Fest, dieses unglaublich hohe Spielniveau aller Mannschaften miterleben zu dürfen”, schreibt Hartwig in seinem Brief an RSC-Präsident Peter Stroucken, “und das verdanken wir nicht zuletzt dem eingespielten Ausrichterteam des RSC Cronenberg”.

Peter Hartwig, der die Rollhockey-EM im Oktober 2011 in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Sportausschusses des Rates als Vertreter von OB Peter Jung mit eröffnet hatte, gratulierte auch Ex-Nationaltrainer Mike Neubauer und der Nationalmannschaft zum Gewinn der Bronze-Medaille und würdigte zudem das “große ehrenamtliche Engagement” des RSC Cronenberg zur Ausrichtung der Europameisterschaft; Hartwig: “Die Spiele der EM waren eine großartige Werbng für den Rollhockeysport und für unsere Stadt.”