Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

20.11.2011, 09.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC-Löwen mit Niederlage zum Start in die Euro-League

Viel mehr war nicht zu erwarten: Der RSC Cronenberg hat sein Auftaktspiel in der Europa League verloren. Beim letztjährigen Finalisten, dem spanischen Spitzenclub Reus Deportiu, unterlagen die Löwen von Sven Steup erwartungsgemäß klar mit 2:8.

Nachtrag:

Die Partie in der Stadt nahe Tarragona begann für die Cronenberger Gäste mit einem Paukenschlag: Kapitän Thomas Haupt brachte die Löwen in der 5. Minute überraschend in Führung. Die Freude bei den Cronenbergern währte allerdings nicht allzu lange: Adroher markierte bereits in der 9. Minute den Ausgleich, dann gingen die Spanier durch einen Doppelschlag erstmals in Führung: Zunächst markierte Casanovas das 2:1 (13.), zwei Minuten später erhöhte Marín auf 3:1 (15.) zur Halbzeit.

Nachdem Adroher vier Minuten nach Wiederanpfiff das 4:1 erzielt hatte (29.), erlebte Mollet eine Sternstunde: Zwischen der 31. und  37. Minute schraubte der Spanier mit einem lupenreinen Hattrick den Zwischenstand auf 7:1 hoch. Jan Velte schaffte anschließend den zweiten RSC-Treffer (47.), bevor Jordi Ferrer postwendend durch einen Direkten den 8:2-Endstand herstellte (48.).

Im zweiten Spiel in der Gruppe B trennten sich US Coutras und UD Oliveirense mit 2:2. Für den RSC geht es nun darum, im nächsten Spiel die ersten Punkte einzufahren: Am 17. Dezember 2011 empfängt das Steup-Team US Coutras in der heimischen Alfred-Henckels-Halle.