24.11.2011, 10.56 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Vollbremsung: Bus-Fahrgast verletzt

Vermutlich ein Missverständnis sorgte dafür, dass am Dienstag, 22. November 2011, ein Fahrgast eines Linienbusses verletzt wurde. Gegen 14.55 Uhr wollte ein Seat-Fahrer auf der Hauptstraße in Cronenfeld nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen. Als ein in Richtung Elberfeld entgegenkommender Linienbus Lichtsignal gab, deutete der 69-jährige Pkw-Fahrer das als „grünes Licht“ und bog ab. Das war aber falsch gedacht, denn der Busfahrer musste ein Vollbremsung vollziehen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Dadurch kam ein Fahrgast in dem Linienbus zu Fall; der 65-Jährige zog sich eine Platzwunde zu.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.