14.12.2011, 14.56 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Chemische Industrie zeichnet das CFG aus

Gute Nachrichten gibt es aus dem Schulzentrum Süd zahlreiche: Der VDE und das Bundesministerium für Bildung und Forschung zeichneten erst kürzlich einen Abiturienten des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG) mit dem Erfinder-Preis „Invent a Chip“ aus; Top-Arbeitgeber Coroplast ging eine Partnerschaft mit dem Küllenhahner Gymnasium ein und im NRW-Vergleich schnitten die CFG-Abiturienten einmal mehr überdurchschnittlich ab (die CW berichtete).

Nun gibt es eine neue Erfolgsmeldung vom Jung-Stilling-Weg: Der Fonds des Verbandes der Chemischen Industrie (FCI) zeichnete das Carl-Fuhlrott-Gymnasium „für sein großes Engagement bei der Förderung der Schülerinnen und Schüler im fach Chemie aus“. So steht es auf der Urkunde, die dem Küllenhahner Gymnasium kürzlich ins Haus „flatterte“.

Mit dem Lob allein ist die FCI-Auszeichnung nicht verbunden: Zusätzlich erhält das CFG für das laufende Schuljahr 2011 auch die Höchstförderung von 5.000 Euro, mit der Schulprojekte im experimentellen Chemie-Unterrichts am CFG unterstützt werden sollen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.