18.12.2011, 12.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Turmsingen: Heute Abend erklingt der Schlussakkord

Artikelfoto

Janosch Toth (re.) wird diesmal ohne Gesangsbegleitung, aber dafür zusammen mit drei weiteren Bläsern ein Adventskonzert aus der Laterne der Reformierten Kirche Wuppertal-Cronenberg geben.

Für besinnliche Stimmung sorgen am Abend des heutigen vierten Adventssonntages, 18. Dezember 2011, wieder die Cronenberger Turmsinger. Zum letzten Mal erklimmt das Ensemble die nicht wenigen Stufen des Kirchturmes der Reformierten Kirche, um – begleitet von festlichen Trompetenklängen – aus der Laterne der Kirche sein außergewöhnliches Adventskonzert zu geben.

Alle, die den vierten Advent typisch „dörflich-besinnlich“ ausklingen lassen möchten, sollten „runter vom Sofa“ und spätestens um 21.30 Uhr am Fuße der evangelischen Kirche in der Solinger Straße sein: Dann beginnt das letzte Turmkonzert des Jahres. Zumal über Nacht etwas Schnee gefallen ist, verspricht das Konzert „vom Himmel hoch“ umso schöner zu werden: Romantische Kulisse, winterliches Weiß und weihnachtliche Musik & Gesang – das wärmt die Seele, für den Leib gibt’s auf dem Hans-Otto-Bilstein-Platz heißen Glühwein mit oder ohne Schuss!

Das letzte Adventskonzert der „Türmer“ beginnt um 21.30 Uhr, die Schlusstöne erklingen um 22 Uhr.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.