28.12.2011, 21.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Südhöhen-Turnier: CSC top, SSV mit Sand im Getriebe

In der Gruppe 1 des Südhöhen-Turniers um den Hans-Löhdorf-Pokal erwischte Gastgeber SSV Sudberg keinen optimalen Start: Das Team von Alfonso del Cueto trennte sich im Auftaktspiel vom SC Sonnborn nur mit 1:1. Dann hatten die Schwarz-Blauen noch mehr Sand im Getriebe: Gegen den Landesliga-Rivalen TSV Ronsdorf setzte es eine deftige 1:4-Niederlage. Gegen den Newcomer im Fußball-Tal, den FC Polonia, feierten die Sudberger indes einen versöhnlichen Anschluss des ersten Turnier-Tages: Dem Team vom Friedrichsberg erteilte der SSV beim 5:1 eine deutliche Lektion.

Mit weißer Weste führt der TSV Ronsdorf die Gruppe 1 derweil überlegen an – alle drei Spiele wurden von den Zebras gewonnen, nur beim 3:2 über den TFC ließen es die Ronsdorfer knapp ausgehen. Titelverteidiger Remscheid hat lediglich zwei Unentschieden auf dem Konto, während sich Polonia mit zwei Siegen Chancen auf ein Weiterkommen ausrechnen darf.

Ebenso souverän wie in der Landesliga schlug sich derweil der Cronenberger SC am ersten Tag des Südhöhenturniers: Ungeschlagen absolvierte der Landesliga-Herbstmeister seine Spiele in der Gruppe 2: Zum Auftakt setzten sich die Grün-Weißen mit 2:1 gegen den SSV Germania durch, anschließend ließ das Dönninghaus-Team ein 4:2 gegen den SC Uellendahl folgen. Schlusspunkt war ein deutliches 3:0 gegen die Füchse des FSV Vohwinkel, die bislang keines ihrer Vorrundenspiele gewinnen konnten. Ebenso drei Siege in der Gruppe 2 hat der ASV auf dem Konto, während der SSV Germania den ersten Tag in der Alfred-Henckels-Halle mit zwei Siegen beendete.

Das Südhöhen-Turnier wird am morgigen 29. Dezember 2011 mit den weiteren Gruppen-Spielen fortgesetzt. Der Ball rollt ab 15 Uhr an der Ringstraße, erstes Spiel ist die Partie des SSV Sudberg gegen Titelverteidiger FC Remscheid. Für die Gastgeber ist ein Sieg Pflicht, wollen sie ab 19.20 Uhr in der Zwischenrunde dabei sein. Das Endspiel um den Hans-Löhdorf-Pokal ist für 21.40 Uhr geplant.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.