31.01.2012, 11.51 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Für mich soll’s rote Rosen regnen“: Knef-Abend gastiert im TiC

Artikelfoto

Kommt "der Knef" erstaunlich nahe: Sängerin und Schauspielerin Angela H. Fischer ist einer der beiden Stars des Knef-Abends, der nun ins TiC-Theater kommt.

„Für mich soll’s rote Rosen regnen”, der Evergreen von Hildegard Knef, ist nicht nur das wohl legendärste Chanson der Diva; „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ ist auch der Titel des Abends rund um die „beste Sängerin ohne Stimme“, wie Ella Fitzgerald einmal die 2002 verstorbene Chansoniere, Schauspielerin und Autorin nannte. Im vergangenen Dezember brachte der Südstädter Sänger, Schauspieler und Regisseur Kristof Stößel den Knef-Abend in Wuppertal auf die Bühne (die CW berichtete) und wurde mit seinen beiden Darstellerinnen dafür im Oberbarmer Theater “inTakt” gefeiert: „Es war eine fantastische Vorstellung“, heißt es so zum Beispiel in einem Gästebuch-Eintrag  zur Premiere: „Es war großartig!“, „die perfekte Besetzung für Hildegard Knef – Stimme und Gestik haben uns ganz bewegende Eindrücke aus Hildegard Knefs Leben gegeben“, jubilieren zwei andere Premierenbesucher im Gästebuch.

Nun kommen auch die Theaterfreunde und Fans „der Knef“ im CW-Land in den Genuss des musikalisch-seelischen Knef-Portraits von James Edward Lyons (Buch) und William Ward Murta (Musik & Arrangements): Am 7. Februar 2012 sowie am 29. März 2012 (jeweils um 20 Uhr) gastieren Kristof Stößel und seine beiden Darstellerinnen Melanie Spielmann (Hilde) sowie Angela H. Fischer („Die Knef“) mit  „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ im Atelier Unterkirchen des TiC-Theaters. Der Knef-Abend spielt im Jahr 1975: Hildegard Knef (50), dem Krebs knapp entronnen und vom Mann verlassen, blickt in den Spiegel ihrer Vergangenheit und trifft auf die junge “Hilde”: Sie streiten sich, fallen sich ins Wort – das Knef-Portrait, das bereits wenige Monate nach dem Tod der Diva auf die Bühne kam, bietet eine schonungslose Abrechnung der Diva mit sich selbst – und zwar in über 25 Chansons sowie Gedichten und Passagen aus ihren Erinnerungsbüchern.

Karten für die Knef-Abende im TiC-Atelier (Beginn: jeweils 20 Uhr) kosten je 16 Euro und sind unter Telefon 0202-47 22 11 oder online unter www.tic-theater.de erhältlich.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.