01.02.2012, 13.58 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Bürgerbus: Zwangspause wegen Motorschadens

Böse Kunde für den Verein „Dörper Bus e.V.“: Der Cronenberger Bürgerbus hat einen kapitalen Motorschaden „erlitten“ und muss daher in der Werkstatt „behandelt“ werden. Während Bürgerbus-Vorsitzender Ricardo Behne sorgenvoll die Stirn runzelt ob der Kosten, die womöglich auf den kleinen Verein nun zukommen, müssen die Fahrgäste aber nur am heutigen Mittwoch, 1. Februar 2012, auf den Bürgerbus verzichten: Weil das Altenzentrum Cronenberg kurzfristig seinen hauseigenen Kleinbus zur Verfügung stellt, kann der Bürgerbus bereits am morgigen Donnerstag, 2. Februar 2012, wieder seinen fahrplanmäßigen Verkehr aufnehmen.

Ob der Bürgerbus dann repariert werden konnte oder nicht: Auch in der kommenden Woche werden die Ehrenamtler auf jeden Fall auf ihren Routen fahren, verspricht Dörper Bus-Chef Ricardo Behne. Ob des Motordefekts ist der Bürgerbus-Verein umso mehr auf Spenden angewiesen – Infos zum Verein gibt’s online unter www.doerper-bus.de oder unter Telefon 0202/408 683 76.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.