02.02.2012, 11.50 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Manege frei!“ für… – einen Heiratsantrag!

Artikelfoto

Überrascht und glücklich: Anja Jurev und ihr "Manegen-Star" Thomas Rossel im Anschluss an die Zirkus-Vorstellung mit "Romantik-Intermezzo".

Die „plakative Liebeserklärung“ an Charlotte im vergangenen November 2011 war „großes Kino“ (die CW berichtete), der Heiratantrag, den Thomas Rossel am gestrigen Mittwoch, 1. Februar 2012, seiner Liebsten machte, war auf jeden Fall „großer Zirkus“: Im Rahmen der Abend-Vorstellung des Großen Russischen Staatszirkus‘ auf dem Carnaper Platz hielt der Küllenhahner um die Hand seiner Freundin Anja Jurev an.

Nicht etwa „plump“ in der Zuschauerreihe; nein, der 23-Jährige kam zur Überraschung seiner Liebsten im Rahmen der Vorstellung kostümiert in die Manege geritten – seine Freundin wähnte ihn auf einer Geschäftsreise, den „Auftritt“ hatte er zuvor klammheimlich mit der Zirkus-Leitung eingestielt. Der Grund: Anja Jurev (19) lebt zwar schon seit Kleinkindesbeinen in Deutschland, wurde aber in Russland geboren – „da wollte ich ihr meinen Heiratsantrag auf russischem Boden machen“, erklärt der junge Küllenhahner Amor seine Idee.

Und der Zirkus-Pfeil traf voll ins Herz: Nachdem Thomas Rossel in der Manege niederknieend und mit einer Rose in der Hand seine Liebe erklärt hatte, sagte seine Anja „Ja“ – alles andere hätte das Publikum im vollen Zirkus-Zelt wohl auch nicht mitgemacht… Übrigens: Das frisch gebackene Verlobungspaar ist gerade erst ein Jahr zusammen – „wenn man die Richtige gefunden hat, sollte man sie nicht mehr loslassen“, erklärt Thomas Rossel gegenüber der CW, warum er so zügig „Nägel mit Köpfen“ macht – vielleicht noch in diesem Jahr, auf jeden Fall aber 2013 wollen die Beiden zusammenziehen. Viel Glück und wenig „Zirkus“ im sprichwörtlichen Sinne, wünscht die CW fürs weitere Zusammensein! Übrigens, für alle heiratswilligen Nachahmer: Der Große Russische Staatszirkus gastiert noch bis einschließlich 5. Februar in Wuppertal!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.