21.02.2012, 15.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Großbrand: GCU nimmt Hilfsangebote entgegen

Artikelfoto

Die spontane Solidarität mit den von dem Großbrand in Unterkirchen betroffenen Unternehmen ist – wie bereits berichtet – groß, die Hilfsangebote nehmen täglich zu. Natürlich möchte auch die Gemeinschaft Cronenberger Unternehmen (GCU) helfen: Die Dörper Unternehmensvereinigung hat einen Aufruf an ihre Mitglieder gestartet, in dem sie dringend Lager- und Verkaufsräume für die brandgeschädigten Firmen sucht: „Sollten Sie Räumlichkeiten anbieten können oder von Leerständen wissen, so geben Sie mir bitte Nachricht“, schreibt GCU-Chef Peter Capellen in seiner Rund-Mail.

Erste Angebote sind nach Worten von Peter Capellen gegenüber der CW bereits eingegangen,  für weitere Hinweise auf (vorübergehende) Geschäftsräumlichkeiten für die ausgebrannten Firmen beziehungsweise Geschäfte ist der GCU-Vorsitzende unter der Telefonnummer 0202 / 247 27 47 oder aber auch schriftlich per E-Mail unter peter-capellen @ peca-diamant.de dankbar.

Laut Polizei werden die Ermittlungen der Brandexperten in Unterkirchen noch mehrere Tage andauern; das Areal wurde zwischenzeitlich durch die Kriminalpolizei „beschlagnahmt“, das Betreten ist verboten. Wie bereits online berichtet, kursiert am Brandort das Gerücht, dass der Millionen-Brand in einer Firma im hinteren Bereich der Straße „Unterkirchen“, nahe der dortigen Tennis-Anlage, ausgebrochen sein soll. Der Mitarbeiter einer anderen Firma, die in dem dortigen Bereich Räumlichkeiten angemietet hat, soll den Ausbruch des Feuers in dem benachbarten Unternehmen bemerkt haben.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.