07.03.2012, 15.18 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Parkgebühren: Noch diese Woche vom Tisch?

Artikelfoto

Taste für Brötchen, TiC, Foto und, und, und... Nach dem Willen der Ratsmehrheit von CDU und SPD wird es nichts mit der Dörper Parkscheinautomaten-Variante, die Gerd Hensel extra ausgeklügelt hat!

Taste für Brötchen, TiC, Foto und, und, und... Wird's nun doch nichts mit der Dörper Parkscheinautomaten-Variante, die Gerd Hensel extra ausgeklügelt hat? Es sieht danach aus!

Taste für Brötchen, TiC, Foto und, und, und...: Wird's nun doch nichts mit der Dörper Parkscheinautomaten-Variante, die Gerd Hensel extra ausgeklügelt hat? Es sieht danach aus!

Nachdem sich die Cronenberger SPD in der vergangenen Woche gegen die Einführung der Parkraumbewirtschaftung in den Stadtteilzentren ausgesprochen hat (die CW berichtete), formiert sich auch in der Nachbarschaft der Widerstand gegen dieses Vorhaben des Sparpakets II: Die Bezirksvertretung Ronsdorf lehnte am gestrigen Dienstagabend, 06. März 2012, die Aufstellung von Parkscheinautomaten im Ronsdorfer Zentrum ab. Und zwar mit einem deutlichen „Fingerzeig“ Richtung Rathaus Barmen: Das Ronsdorfer Stadtteilparlament sagte ohne Gegenstimme einmütig „Nein“ zur Parkraumbewirtschaftung. Statt dessen, so heißt es in dem verabschiedeten Antrag an die Verwaltung, solle die bestehende Parkscheiben-Regelung beibehalten und intensiver kontrolliert werden.

Auf CW-Nachfrage äußerte sich auch Cronenbergs Bezirksbürgermeister Michael-Georg von Wenczowsky zuversichtlich, dass es keine Parkschein-Automaten „em Dorpe“ geben wird. Im Rahmen einer Klausurtagung der CDU-Ratsfraktion habe er sich massiv gegen die Parkraumbewirtschaftung ausgesprochen; „ich gehe davon aus, dass die Fraktion dem folgen wird“, lautet die Einschätzung des Dörper Bürgermeisters. Noch diese Woche, so „VW“ gegenüber der CW, komme das Thema auch in den Verhandlungen mit Rats-Kooperationspartner SPD auf den Tisch – „ich hoffe, dass auch die SPD das einsieht“.

Ebenso wie zuvor die Dörper SPD kritisiert auch Michael-Georg von Wenczowsky die Parkraumbewirtschaftung als schädlich für den gewachsenen Einzelhandel in den Nebenzentren: Es gehe nicht an, dass die großen Discounter auf der „grünen Wiese“ kostenlose Parkplätze böten, während die kleinen Geschäftsleute in den Nebenzentren für das städtische Sparpaket indirekt zur Kasse gebeten würden: „Der traditionelle Einzelhandel wäre dadurch massiv betroffen – das kann nicht sein!“, so von Wenczowsky abschließend zur CW.

Kommende Woche, am Mittwoch, 14. März 2012, wird sich die Bezirksvertretung Cronenberg mit dem Sparpaket II und dem Thema „Parkraumbewirtschaftung“ befassen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.