10.03.2012, 17.44 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey-Bundesliga: Kantersieg für RSC-Löwen

Artikelfoto

Im wahrsten Sinne: RSC-Kapitän Thomas Haupt ist in dieser Szene nicht zu halten.

Souverän erledigten die Löwen des RSC Cronenberg am heutigen Samstagnachmittag, 10. März 2012, ihre Pflichtaufgabe in der Rollhockey-Bundesliga: Gegen den Tabellenvorletzten HSV Krefeld fuhr das Team von RSC-Trainer Sven Steup einen deutlichen 14:2-Heimsieg ein.

Bei dem Torfestival an der Ringstraße konnten sich alle Spieler der Cronenberger Hausherren in die Torschützenliste eintragen; Jens Behrendt hatte dabei mit vier Treffern am häufigsten Grund zum Jubeln. Je zweimal trafen Marco Bernadowitz, Jan Velte und Benni Nusch in den HSV-Kasten, die restlichen Treffer markierten Luis Coelho, Thomas Haupt, Mark Wochnik und Marcel Mirscheidt.

Mit dem Kantersieg verteidigte der RSC Cronenberg seine Tabellenführung in der Rollhockey-Bundesliga, baute sein Torverhältnis aber gegenüber der ERG Iserlohn weiter aus. Die Waldstädter bleiben allerdings mit zwei Punkten Rückstand ärgster Verfolger des RSC: Iserlohn fuhr einen deutlichen 10:1-Sieg gegen die RESG Walsum ein.

Der RSC hat nun bis zum 31. März 2012 Bundesliga-Pause. Am 17. Spieltag müssen die Cronenberger dann zum schweren Auswärtsspiel beim Dritten Germania Herringen antreten.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.