02.04.2012, 11.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Landtagswahl: Cronenbergerin tritt für Linke an

Artikelfoto

Ein "Heimspiel": Die Cronenbergerin Susanne Herhaus tritt für die Linke bei der NRW-Landtagswahl 2012 an.

Heimvorteil im Dorf? Eine Cronenbergerin tritt für Die Linke bei der vorgezogenen Landtagswahl am 13. Mai 2012 wieder im Wahlkreis 33 (Wuppertal III / Solingen II) an. Auf der Mitgliederversammlung des Linken-Kreisverbandes Wuppertal wurde Susanne Herhaus einstimmig als Kandidatin gewählt.

Bereits bei der letzten Landtagswahl hatte Susanne Herhaus ebenso wie ihre Parteikollegen in ganz Wuppertal die besten Ergebnisse in der Geschichte der Linken eingefahren. „Wir sind sicher, dass die Bürger im Land wissen, dass eine soziale Politik ohne Die Linke nicht möglich ist“, erklärt die Cronenbergerin, die als Kreissprecherin für ihre Partei fungiert.

Für den Wahlkreis 31 (Wuppertal I) wurde zudem die bisherige stellvertretende Landtagspräsidentin Gunhild Böth einstimmig gewählt. Im Wahlkreis 32 (Wuppertal II) wird im Mai Bernhard Sander antreten.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.