04.04.2012, 11.39 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Sieben Fässer mit unbekanntem Inhalt „entsorgt“

Artikelfoto

Große Aufregung herrschte am Dienstagnachmittag, 3. April 2012, an der Zillertaler Straße. Polizei und Feuerwehr rückten gegen 15.45 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz dort hin aus, unter anderem mit dem Umweltschutzzug der Freiwilligen Feuerwehr und einem Löschzug der Cronenberger Floriansjünger. Am dortigen Waldrand waren vier Fässer mit bislang nicht näher bestimmtem Inhalt aufgefunden worden. Die hatte zuvor jemand illegal dort „entsorgt“.

Kurze Zeit später fuhren die Einsatzkräfte dann auch zur Hütter Buschstraße. Dort wurden ebenfalls drei weitere Fässer an der Zufahrt zum ehemaligen Freibad aufgefunden. Die Feuerwehr nahm die insgesamt sieben Fässer in speziellen Transportvorrichtungen mit und führten sie einem Entsorgungsunternehmen zu.

Dort wird derzeit der Inhalt mittels einer chemischen Analyse genauer untersucht. Die Polizei hofft, in den kommenden Tagen genauere Angaben diesbezüglich machen zu können und ermittelt bereits bezüglich eines Umweltdeliktes.

Wer Angaben zu Denjenigen machen kann, welche die Fässer an der Zillertaler Straße sowie an der Hütter Buschstraße abgeladen haben, der sollte sich mit der Polizei in Cronenberg unter der Telefonnummer 02 02/247 13 90 oder im Präsidium unter 02 02/284-0 melden.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.