09.04.2012, 15.38 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Bergische Museumsbahnen starteten in die Saison 2012

Artikelfoto

Die Bergischen Museumsbahnen starteten Ostersonntag in die Saison 2012.

Schönstes Frühlingswetter lockte Ostersonntag, 8. April 2012, viele Spaziergänger im CW-Land ins Freie. Neben Sambatrasse, Burgholz und Co. stand dabei auch die Kohlfurth ganz hoch im Kurs der Sonnenschein-Genießer. Nicht ohne Grund: Schließlich hatten die Bergischen Museumsbahnen (BMB) zum ersten Fahrtag in diesem Jahr geladen. Im Halbstunden-Takt ging es vom Betriebshof aus durch das idyllische, wenn auch noch nicht so grüne, Kaltenbachtal hinauf zum Greuel – und anschließend wieder zurück. Wer noch ein bisschen mehr Zeit mitgebracht hatte, konnte in der Kohlfurth zudem alle Schätzchen der Museumsbahner unter die Lupe nehmen und in Erinnerungen schwelgen.

Ab sofort „bimmeln“ die BMB-Straßenbahnen wieder im Zwei-Wochen-Rhythmus durch das Kaltenbachtal. Jeweils Sonntags zwischen 10.40 Uhr und 17.54 Uhr sind die Trams unterwegs, ein gleichzeitiger Besuch des historischen Manuelskotten lohnt ebenso. Jeweils Samstags kann zwischen 11 und 17 Uhr – zusätzlich zu den Fahrtsonntagen zwischen Mai und Oktober – zudem der Betriebshof besichtigt werden. An Pfingsten (27./28. Mai 2012) sowie zum Müngstener Brückenfest (27./28. Oktober 2012) werden „Doppelschichten“ an zwei aufeinander folgenden Tagen gefahren, ebenso wie bei den traditionellen Nikolaus-Fahrten Anfang Dezember.

Eine einfache Fahrt mit den Museumsbahnen kostet für Erwachsene drei Euro, Jugendliche bis 16 Jahre zahlen einen Euro. Eine Hin- und Rückfahrt ist für vier bzw. 1,50 Euro möglich, Tageskarten gibt es für acht bzw. drei Euro. Kinder bis einschließlich zehn Jahren können die Straßenbahnen in Begleitung Erwachsener kostenlos nutzen. Weitere Informationen zu den Museumsbahnern in der Kohlfurth sowie die einzelnen Fahrtermine gibt es im Internet unter www.bmb-wuppertal.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.