28.04.2012, 18.37 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC-Löwen: Mit Derby-Sieg über Remscheid ins Pokalfinale

Artikelfoto

Die Löwen des RSC Cronenberg machten ihre Sache besser als die grün-weißen Damen: Mit einem klaren 4:0 beim bergischen Rivalen IGR Remscheid erreichte das Team von RSC-Trainer Sven Steup am heutigen Samstagnachmittag, 28. April 2012, das Finale um den deutschen Rollhockey-Pokal der Herren.

Nachdem es im letzten Bundesliga-Spiel bei der IGR zuletzt einen knappen Sieg in letzter Sekunde gegeben hatte, machten es die Grün-Weißen diesmal weit weniger spannend: Bereits zur Halbzeit hatte das Steup-Team einen 3:0-Vorsprung herausgespielt. Im zweiten Abschnitt ließen die Löwen, die erst am vergangenen Bundesliga-Spieltag mit 11:3 gegen die Remscheider gewannen, in der Sporthalle Hackenberg nichts mehr anbrennen: Während RSC-Keeper Basti Wilk seinen Kasten weiter sauber hielt, stellte ein weiteres Löwen-Tor den 4:0-Endstand her.

In den beiden Pokalfinals am Pfingstwochenende (26./27. Mai 2012, jeweils 15.30 Uhr) bekommen es die Cronenberger mit ihrem großen Liga-Rivalen, der ERG Iserlohn zu tun: Die Sauerländer setzten sich im zweiten Halbfinale mit 6:4 beim RHC Friedlingen durch. Der RSC hat in den Pokalfinals zunächst Heimrecht, sodass die Entscheidung in Iserlohn fallen wird.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.