03.05.2012, 10.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Endlich!“: „Rotties“ holen den Sanitop-Wingenroth-Cup

Artikelfoto

"So sehen Sieger aus...", sangen die erfolgreichen Handballer der Grundschule Rottsieper Höhe auf dem Schulhof, als sie sich mit Schulleiter Gerd Stratmann, Maskottchen "Rotti" und Pokal fürs CW-Foto präsentierten.

„Aller guten Dinge sind vier“, lautete auf Seiten der Grundschule Rottsieper Höhe das Fazit des diesjährigen Handball-Turniers um den Sanitop-Wingenroth-Cup: Nachdem die „Rottis“ in den letzten drei Jahren jeweils den zweiten Platz belegten, schafften die Dörper Grundschüler am vergangenen Samstag den Sprung aufs oberste Treppchen – endlich!

Dabei ließ sich das alljährliche Turnier der Wuppertaler Grundschulen nicht gerade verheißungsvoll für das von Schulleiter Gerd Stratmann und „Handball-Experte“ Volker Wichmann betreute Cronenberger Team an: Als Gruppengegner wurde den Rotties, neben den Handballern der Schule St. Antonius, auch Turnierfavorit Angelo-Roncalli-Grundschule zugelost. Doch diesmal lief es gegen die Südstädter, die den Cup in den letzten Jahren holten, besser: Im ersten Spiel siegten die Rottis mit 5:4, im zweiten Aufeinandertreffen gab es ein 5:5. Nach zwei Erfolgen gegen St. Antonius (5:1 und 5:0) standen die Dörper Handballer im Finale.

Hier setzten sich „die ewigen Zweiten“ mit 5:3 gegen die Handballer vom Engelbert-Wüster-Weg durch und holten den Sanitop-Wingenroth- Cup erstmals an die Rottsieper Höhe. „Die Kinder haben sich unheimlich reingebissen“, attestierte Schulleiter Gerd Stratmann seinen Cup-Siegern: „Sie haben ganz tolle Leistungen gezeigt.“

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.