04.05.2012, 09.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Diesmal am 12. Mai: „Cronenberg hilft!“ zum achten Mal

Artikelfoto

Cronenberg hilft 2012

Bislang sonst immer im winterlichen Januar, heißt es diesmal im Wonnemonat Mai: „Cronenberg hilft!“ Am 12. Mai 2012 ist die Alte Schmiede der Firma Knipex Schauplatz der 8. Auflage des großen Benefizkonzerts im Wuppertaler Süden. Bei den bisherigen Benefiz-Abenden in der guten Stube des Cronenberger Zangen-Weltmeisters kamen insgesamt rund 175.000 Euro Reinerlös zusammen; diesmal wollen Kornelia und Uli Armbruster, die Wochenzeitung Cronenberger Woche und Hausherr Knipex das Straßenkinder-Projekt „Espace Masolo“ im Kongo sowie den Cronenberger Bürgerbus jeweils hälftig unterstützen.

Auch wenn der späte Termin außergewöhnlich ist, die Zutaten von „Cronenberg hilft!“ sind die Gleichen wie bei den bisherigen Auflagen: Viel Kulinarisches zu zivilen Preisen, eine große Tombola mit Hunderten attraktiven Preisen und vor allem ein üppiges Bühnenprogramm, das zwar preisverdächtig ist, aber dennoch keinen Eintritt kostet – dieser Dreiklang wird auch am 12. Mai ab 17.30 Uhr mindestens fünf Stunden lang für beste Unterhaltung an der Oberkamper Straße 13 garantieren. Mit von der Partie ist zum Beispiel Jürgen H. Scheugenpflug: Am Klavier begleitet von Ulrich Rasch wird „der Urban Priol aus der Anstalt Wuppertal“ die neusten Geschehnisse aus’m Tal „unterpflügen“ – so macht Wuppertal Spaß! Den Marsch bläst auch die Bergische Brass Band – allerdings musikalisch! Im letzten Herbst wurden sie gemeinsam mit den konglesischen Bläsern von „Fanfare Masolo“ in der Knipex-Schmiede umjubelt – nun werden die Bergisch-Brasser dem Publikum „solo“ einheizen.

Sie waren beim Europäischen Jongleur-Treffen und der Eröffnung der Kulturhauptstadt Ruhrgebiet ebenso dabei wie bei der Filmpreis-Gala „Goldener Monaco“ – am 12. Mai werden „Bucket & Co“ mit ihrer faszinierenden Jonglage-Show das „Cronenberg hilft!“-Publikum begeistern. Feurig wird’s auch mit Annette Gadatsch und Sonja Meier-Maletz – das Duo wird mit Melodien von Tango-Altmeister Astor Piazzolla „jonglieren“. Von Argentinien geht’s dann „rüber“ nach Australien: Marvin Dillmann wird mit seinem Didgeridoo, begleitet von Daniel Bark am Flügel, einen Hauch von „Down under“ durchs „Wuppertal-Outback“ Cronenberg wehen lassen. Einen Hauch von guter alter „Musik-Zeit“ versprühen hingegen „The Evergreens“: Die Rockstreicher der Bergischen Musikschule lassen Hits der Rock-, Pop- und Filmmusik wieder auferstehen.

Nicht zuletzt bietet der fünfstündige Programm-Marathon auch „große Besetzung“: Glenn Miller-Sound mit der Big Band des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums, Latin-Klänge mit dem Marimbafonorchester sowie Balkan-Sound mit dem Royal Street Orchester – kunterbunter geht’s nimmer, bei „Cronenberg hilft!“ am 12. Mai gibt’s ordentlich was auf die Ohren! Einlass in die Alte Schmiede der Firma Knipex ist ab 17 Uhr, das Ende ist auch diesmal gegen 22 Uhr angepeilt – allerdings bislang noch nie geschafft worden! „Cronenberg hilft!“ freut sich auf viele Besucher mit vollen Portemonnaies – schließlich soll am 12. Mai die 200.000 Euro-Spenden-Schallmauer geknackt werden!

Helfen Sie mit, haben Sie Spaß, kommen Sie am 12. Mai in die Oberkamper Straße 13! Mehr Infos auch unter cronenberg-hilft.de. Übrigens: An den Verkaufsstellen im CW-Land sind noch ausreichend Lose für die Benefiz-Tombola erhältlich – greifen Sie zu, bitte! Wo Sie Lose erhalten, lesen Sie hier!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.