14.05.2012, 15.49 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Entenrennen 2012: Enten bei Big Herrenmode und der CW

Artikelfoto

Sorgen auch in diesem Jahr für eine Enten-Invasion auf dem "Bergischen Amazonas": die Lions-Organisatoren des Benefiz-Entenrennens auf der Wupper hoffen, dass die Wuppertaler viele Enten zu Wasser lassen!

Tausende gelbe Enten auf der Wupper, mitfiebernd-jubelnde Menschen am Ufer? Hört sich verrückt an, wird aber am 7. Juli 2012 Realität. Die Rede ist vom diesjährigen 2.„Entenrennen“, organisiert vom Lions-Club Wuppertal.

„Wir haben insgesamt 5.000 Rennenten“, so Christian Muckenhaupt vom Lions-Club. Passend zu jeder Ente gibt es ein Los – die ersten Hundert Enten, die das Ziel passieren, gewinnen. Dabei hat sich der Club eine besondere Konstruktion einfallen lassen: „Wir haben einen Trichter vom Schreiner anfertigen lassen, damit die Reihenfolge im Ziel bestimmt werden kann“, so Muckenhaupt. Die Rennstrecke befindet sich dieses Jahr zwischen der Brücke Barmer Straße (hinter dem Club „Pavillon“) und der Schwebebahnhaltestelle „Kluse“. Neben den Rennenten werden aber auch große, eher behäbige Enten zu Wasser gelassen: die „Firmenenten“. Diese können von Unternehmen für jeweils 300 Euro erworben werden und dürfen nach Wunsch verziert werden.„Die Firmenenten dienen unter anderem zur Vorfinanzierung, wir freuen uns über jedes Unternehmen, das mitmacht“, erklärte Jessica Nowak von den Lions. Der veranstaltende Lions-Club ist einer von insgesamt sechs in Wuppertal und ist der einzige mit Mitgliedern beider Geschlechter.

Ab sofort können an zahlreichen Vorverkaufsstellen, so zum Beispiel auch bei der CW und BIG-Herrenmode, Lose für 5 Euro erworben werden. Wer weiß, vielleicht passt ja Ihre Losnummer zu einer der ersten Hundert Enten? Mitmachen jedenfalls lohnt sich: Zu den Preisen gehört beispielsweise ein Reisegutschein über 3.000 Euro! Die Erlöse aus den Losverkäufen gehen dieses Jahr an das Projekt „Startklar- Frühe Hilfen“, an „Wuppertaler in Not e.V.“ (WIN) sowie an den Hospizdienst „Die Pusteblume“. Noch ist genug Zeit, sich ein Los zu sichern – die Rennenten stechen am Samstag, dem 7. Juli 2012, in See, oder besser: in die Wupper…

Jan-Lukas Kleinschmidt

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.