20.05.2012, 20.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Dörper Fußball-Familie trauert: Harald Fortun verstorben

Artikelfoto

Engagierte sich über Jahrzehnte im Jugendbereich des Cronenberger SC, zuletzt als Trainer der A 2-Mannschaft des Landesligisten: Urgestein Harry Fortun starb völlig unerwartet.

Engagierte sich über Jahrzehnte im Jugendbereich des Cronenberger SC, zuletzt als Trainer der A 2-Mannschaft des Landesligisten: Urgestein Harry Fortun starb völlig unerwartet.

Fußball-Cronenberg trauert: Am vergangenen Freitag, 18. Mai 2012, starb völlig unerwartet mit Harald („Harry“) Fortun ein Urgestein des Cronenberger SC. Der plötzliche Tod des insbesondere im Jugendfußball engagierten Grün-Weißen überschattete das traditionelle Hans-Rötzel-Turnier, das am heutigen Sonntag, 20 Mai 2012, an der Hauptstraße zu Ende ging.

Erst vor zwei Jahren, im Mai 2010, hatte sich Fortun zwar nach 21 Jahren Zugehörigkeit zum Cronenberger SC im Rahmen einer emotionalen Abschiedsparty von der Jugendabteilung verabschiedet. Fortun betreute allerdings bis zuletzt die A 2-Mannschaft des CSC. Im Laufe seines Engagements als Trainer und Platzwart, vor allem aber in den sieben Jahren seiner Tätigkeit als Jugendleiter, habe er „maßgeblich dazu beigetragen, dass die Jugendabteilung aus dem Schattendasein Anfang der 90er Jahre hervortrat“ und zu einer Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche aus ganz Wuppertal wurde, würdigte der Sport-Club Harald Fortun vor zwei Jahren bei seinem Abschied.

Auch beim Dorf-Rivalen SSV Sudberg wurde die Nachricht vom Tode Harald Fortuns mit Bestürzung und großer Anteilnahme aufgenommen: „Mit allem, was er geben konnte, setzte er sich stets für die Kinder und Jugendlichen des CSC ein“, würdigt der SSV auf seiner Internet-Seite den Verstorbenen des Nachbar-Vereins: „Aber auch über die Vereinsgrenzen hinaus war Harry immer hilfsbereit und ein ungemein kompetenter Ansprechpartner.“ Die Cronenberger Fußball-Familie, so spricht der SSV Sudberg Harry Fortuns Familie sein Beileid aus, verliere einen guten und verlässlichen Ansprechpartner und Freund.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.