07.06.2012, 14.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Dörper machen „mobil“ für die Fußball-EM

Artikelfoto

"Fit" für den EM-Anpfiff: Kay Münch, Jan Berger und Marc-Daniel Koch vor ihrem EM-Mobil 2012.

Mit ihrem neuen EM-Mobil würden Kay Münch, Jan Berger und Marc-Daniel Koch sogar auf der Berliner-Fanmeile als echter „Hingucker“ durchgehen. Kein Wunder, allein die 2.500 Watt starke Musikanlage des „Deutschlandmobils2012“ ist nicht zu überhören.

Aber auch sonst ist alles dabei, was „mann“ für eine mobile EM-Party im Gepäck haben muss. Die mit original Fußballrasen ausgelegte Pritsche beherbergt neben einer Bierzeltgarnitur samt Sonnenschirm sogar einen Grill. Und um den Durst zu stillen, haben die Drei eine Zapfanlage installiert. Wenn die Party dann so richtig im Gang ist, wird kurzerhand die Nebelmaschine und die LED-Beleuchtung angeworfen. Weil die Lichtmaschine für derartige Unternehmungen natürlich nicht ausgelegt ist, installierten sie ein 2kW starkes Notstromaggregat. Sogar an einen Fernseher haben die Drei gedacht. Das „Engagement“ von Kay Münch, Jan Berger und Marc-Daniel Koch kommt an:  Allein auf Facebook ernteten sie über 2.000 Fans für den Umbau, den sie mit dem Kennzeichen „W-EU 2012“ zuließen.

Der Dank des Dörper EM-Trios geht übrigens an folgende Sponsoren, die beim Zustandekommen des EM-Mobils „der zwölfte Mann“ waren: Bitburger, Mad Dog, Lazar, HTW-Haustechnik, Gaststätte „Cronenberger Bahnhof“, Moda Capelli, Farberger, Imbissgaststätte „Alt Cronenberg, Beschriftungsstudio Wende, Rigi Kulm und Transportgeräte Schuch, Versicherungsbüro Paul-Heinz Münch und BIG-Herrenmode.

Lesen Sie den kompletten Bericht auch hier in unserer neuesten CW-Ausgabe.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.