12.06.2012, 12.27 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

FKJC: Vorfreude aufs neue Gemeindezentrum

Artikelfoto

Voller zuversicht: FKJC-Vorsitzender Oliver Gass, (3.v.l.) sowie Dirk Wegfarth (Stellvertreter), Karl-Reiner Fusen (Stellvertreter), Anette Richerzhagen (Schatzmeisterin, 3.v.r.), Manuela Geisler (Schriftführerin, 2.v.l.) sowie Kantor Martin Ribbe (re.). Links im Bild der neue Jugend-Diakon Achim Schmidt, der sich im Rahmen des FKJC-Treffens vorstellte.

Bei der Mitgliederversammlung der „Freunde der Kirchenmusik und Jugendarbeit in der Evangelischen Kirchengemeidne Cronenberg“ (FKJC) unter der Leitung ihres Vorsitzenden Oliver Gass stand im Cronenberger Bahnhof alles im Zeichen der Eröffnung des neuen Gemeindezentrums Emmaus-Kirche. Auch wenn dem Förderverein durch die lange Umbauphase einige zusätzliche Kosten entstanden sind, so sprühten die Mitglieder im Rahmen der FKJC-Versammlung doch geradezu vor Zuversicht und Vorfreude auf den Eröffnungstermin, der für den 30. Juni 2012 vorgesehen ist.

Im künftigen Gemeindezentrum Emmaus-Kirche werden zahlreiche Veranstaltungen stattfinden, welche alle Altersschichten ansprechen sollen. Hierzu will man eine neue Tradition beginnen, in der Musiker verschiedenster Genres eingeladen werden. Neben Musikveranstaltungen aller Art, vielleicht auch Kabarett, Bücher- und Flohmärkten sowie diversen andere Veranstaltungen, soll das Gemeinde-Zentrum viel Platz für weitere kreative Ideen bieten.

Bevor es so weit ist, wird für das Finale der Umbauphase aber noch einmal ehrenamtliche Hilfe benötigt: Für den kommenden Samstag, 16. Juni 2012, und den 23. Juni 2012 sind freiwillige Helfer an der Emmauskirche herzlich zum erneuten Anpacken willkommen. Jeder kann mitmachen, auch für eine Stunde oder ein paar Handgriffe, wenn er sich gegen 10 Uhr am Gemeindezentrum einfindet.

Vorausgesetzt, am 30. Juni ist alles fertig, wird es in der Emmaus-Kirche eine Eröffnungswoche mit vielen Überraschungen geben. Danach wird sich mit der Zeit manches Neue entwickeln, damit das Gemeindezentrum auch in Zukunft immer ausgelastet ist, darüber waren sich alle anwesenden Mitglieder des FKJC einig. Mehr Infos zum Förderverein unter Telefon 0202-247 68 17 oder online unter www.fkjc.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.