24.06.2012, 16.52 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizei fragt die Bürger: Wo sollen wir blitzen?

Artikelfoto

Die Polizei kontrolliert den Straßenverkehr im bergischen Städtedreieck. (Symbolfoto)

Im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Brems Dich – rette Leben“ führt die Polizei in NRW am 3. Juli 2012 einen zweiten 24-Stunden-Blitzmarathon durch. Nach der erfolgreichen Premiere im Februar dieses Jahres, bei der es keinen schweren Unfall im Bergischen Städtedreieck zu verzeichnen gab, wird die Polizei ein weiteres Mal rund um die Uhr Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Diesmal sogar mit Unterstützung der städtischen Ordnungskräfte in Solingen, Remscheid und Wuppertal.

Weitere Neuerung: Diesmal kann jeder mitbestimmen, wo die Ordnungshüter ihre Radar-Messgeräte aufstellen werden: Um intensiver mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, können auf Anregung von NRW-Innenminister Ralf Jäger Vorschläge für die Kontrollstellen gemacht werden. Am morgigen Montag, 25. Juni 2012 und am folgenden Dienstag ist unter der Rufnummer 0202-284-77 11 ein Bürger-Telefon im Polizeipräsidium an der Friedrich-Engels-Allee geschaltet, über das die Anrufer an beiden Tagen jeweils von 8 bis 18 Uhr ihren Wunsch für eine Kontrollstelle mitteilen können. Grund für die Bürger-Aktion: Laut Minister Jäger erlebten viele Menschen, dass in ihrer unmittelbaren Umgebung gerast und somit das Leben anderer leichtfertig gefährdet wird. Diese so genannten „Wutpunkte“ sollen die Menschen nunmehr den Tempo-Kontrolleuren mitteilen können.

Wer es telefonisch nicht schafft, kann seinen „Wutpunkt“ der Polizei im Städtedreieck auch per E-Mail unter blitzmarathon.wuppertal @ polizei.nrw.de mitteilen. Die Online-Vorschläge können vom 25. Juni (8 Uhr) bis Mittwoch, 27. Juni 2012 (6 Uhr) eingereicht werden. Unter allen Vorschlägen wird eine Auswahl der Messstellen für den 24-Stunden-Blitz-Marathon getroffen. Übrigens: Messpaten, die Vorschläge eingereicht haben, dürfen bei den Messungen der Polizei auch dabei sein.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.