28.06.2012, 10.45 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bayer-Realschule: Ein guter Jahrgang entlassen

Artikelfoto

Mit den Fotos aller Absolventen der Friedrich-Bayer-Realschule versehen präsentierte sich bei der festlichen Entlassfeier die Brüstung oberhalb des Pausenzentrums des Schulzentrums Süd.

Einmal im Jahr herrscht ganz besonderer „Trubel“ im Pausenzentrum (PZ) des Schulzentrums Süd: Statt tobender oder ausruhender „Pennäler“ bevölkern dann festlich gekleidete Schüler, Eltern, Freunde und Angehörige das „PZ“, denn dann erhalten die Absolventen der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) feierlich ihre Abschlusszeugnisse. So war das auch wieder am gestrigen Mittwochabend, 27. Juni 2012: Eingerahmt von viel Musik, Abschiedsreden und einem Sektempfang wurden insgesamt 123 Schüler der FBR entlassen.

Schulleiter Hartmut Eulner konnte seine Zehntklässler durchaus zufrieden verabschieden: Von 127 Prüflingen bestanden lediglich vier nicht, wobei drei von diesen ihren Abschluss noch über den „Umweg Nachprüfungen“ schaffen können. Auch in puncto „Qualität“ kann sich der FBR-Abschlussjahrgang 2012 durchaus sehen lassen: Gut die Hälfte der diesjährigen Absolventen der Bayer-Realschule legte ihre Fachoberschulreife mit Qualifikation hin. Eine derart gute Quote weist keine andere Realschule in Wuppertal auf – mit Fug und Recht konnte die „Young-Band“ der Bayer-Realschule die Ausgabe der „Qualitäts-Zeugnisse“ daher mit dem Queen-Klassiker „We are the champions“ einläuten!

Übrigens: Im Anschluss an die feierliche Überreichung intonierte der Musik-Kurs der zehnten Klassen den Pop-Hit „Count on me“ – ob in die Lehre oder an weiterführende Schulen, wo immer es sie nun „hintreibt“, ob ihrer Prüfungsergebnisse darf man sicherlich auf die FBR-Absolventen zählen!

Fotogalerie zu diesem Artikel