02.07.2012, 20.50 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Ab morgen: Polizei blitzt rund um die Uhr

Artikelfoto

Nach der erfolgreichen Premiere im Februar, bei der im Städtedreieck kein einziger schwerer Unfall zu verzeichnen war, führt die Polizei ab dem morgigen Dienstag, 3. Juli 2012, einen zweiten 24-Stunden-Blitz-Marathon durch. Im Rahmen einer landesweiten Kampagne unter der Überschrift „Brems Dich – rette Leben!” der Polizei NRW werden dann ab 6 Uhr am Morgen bis um 6 Uhr am Mittwochmorgen, 4. Juli 2012, in Remscheid, Solingen und Wuppertal an zahlreichen Stellen die Tempo-Messgeräte in Position gebracht, um Rasern auf die Spur zu kommen.

Neu beim zweiten 24-Stunden-Blitz-Marathon: Die Polizei rief in der vergangenen Woche die Bürger im Städtedreieck dazu auf, Stellen zu benennen, an denen sich die Geschwindigkeitskontrolleure im Rahmen des Blitzer-Aktion „auf die Lauer legen“ sollten. Der Polizei-Aufruf stieß offensichtlich auf Resonanz bei den Bürgern im Städtedreieck: „Es war überwältigend“, berichtet Polizei-Sprecher Ralf Bäcker: „Die Telefone standen nicht mehr still und die E-Mails prasselten nur so über uns herein!“ Insgesamt meldeten sich 638 Bürger bei der Polizei und schlugen insgesamt 711 Orte (W=442, SG=133, RS=136) vor, an denen die Tempohüter die Geschwindigkeit messen sollten. Bei den so genannten „Wutpunkten“, den aus der Bürgerschaft vorgeschlagenen Blitzer-Stellen, waren zwar aus Sicht der Polizei keine „ganz großen Überraschungen“ dabei, aber, so Ralf Bäcker weiter gegenüber der CW: „Es gibt schon Straßen, wo wir in der Vergangenheit noch nicht waren.“

Nach Auswertung der Vorschläge blieben insgesamt 433 „Wutpunkte“ (W=269, SG= 88, RS= 76) übrig, konkret wird die Polizei im Städtedreieck im Zuge des 2. Blitz-Marathons ab dem morgigen 3. Juli 2012  an insgesamt 76 „Wutpunkten“ im Städtedreieck die Geschwindigkeit messen (W=42, SG=16, RS=18). Im CW-Land werden die Radargeräte an sechs Straßen in Position gebracht werden: Zwischen Dienstagmorgen, 6 Uhr, und dem Morgen des folgenden Mittwoch, 4. Juli 2012, ebenfalls 6 Uhr müssen zu schnell fahrende Fahrzeugführer in der Fuhlrottstraße, Hahnerberger Straße, Kemmannstraße, am Oberer Grifflenberg sowie in der Solinger Straße und auf der L 74 damit rechnen, geblitzt zu werden.

Die Messtellen im Rahmen des 24-Stunden-Blitz-Marathons vom 3. auf den 4. Juli 2012 im Überblick:

Wuppertal:
Am Clef, Aprather Weg, Beyenburger Straße, Briller Straße, Clausewitzstraße, Dasnöckel, Dellbusch, Düsseldorfer Straße, Ehrenhainstraße, Erbschlöer Straße, Fuhlrottstraße, Gräfrather Straße, Haeseler Straße, Hahnerberger Straße, Heinrich-Heine-Straße, Herzkamper Straße, Höfen/B7, Horather Schanze, In den Birken, Katernberger Straße, Kemmannstraße, Kohlstraße, Königsberger Straße, Leipziger Straße, Linde/B51, Lohsiepenstraße, Märkische Straße, Neuenbaumer Weg, Oberer Grifflenberg, Parkstraße, Rädchen, Rosseggerstraße, Rottscheider Straße, Schubertstraße, Schwelmer Straße, Solinger Straße, Sonnborner Ufer, Talstraße, Uellendahler Straße, Vogelsangstraße/Florastraße, Westkotter Straße und Winchenbachstraße.

Remscheid:
Bergisch Born, Beyenburger Straße, Brucher Straße, Burger Straße, Fichtenstraße, Flügel, Hackenberger Straße, Hermannstraße, Honsberger Straße, Lüttringhauser Straße, Kölner Straße, Lenneper Straße, Neuenkamper Straße, Morsbacher Straße, Rader Straße, Ringstraße, Ronsdorfer Straße und Stephanstraße.

Solingen:
Cronenberger Straße, Blumenstraße/Augustastraße, Holbeinstraße, Focherstraße, Kanalstraße/Fritz-Reuter-Straße, Kohlsberger Straße, L74/Kohlfurth, Lacher Straße, Remscheider Straße, Rosenkamper Straße/Lilienstraße, Schützenstraße, Schwarze Pfähle, Viehbachstraße, Wittkuller Straße, Wuppertaler Straße und Wupperstraße.

Übrigens: Die Polizei wird an den 76 „Wutpunkten“ natürlich nicht rund um die Uhr, sondern nur zu bestimmten Zeiten blitzen! Zudem werden die Ordnungsbehörden der drei Städte in eigener Zuständigkeit Tempo-Kontrollen durchführen.

 

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.