02.07.2012, 09.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Cronenberger SC: Torjäger Paland trifft weiter

Artikelfoto

Nino Paland, hier links im Bild bei der Ehrung der drei Wuppertaler Top-Torjäger der Saison 2011/2012 zeigte sich im ersten Testspiel des CSC bereits wieder in Torlaune. - Foto: Odette Karbach

Der Cronenberger SC (CSC) ist gut aus der Sommerpause gestartet: Zum Auftakt der Vorbereitung auf die erste Saison in der neuen Oberliga Niederrhein schlugen die Grün-Weißen im ersten Testspiel der Vorbereitung den Landesliga-Aufsteiger ASV Wuppertal klar mit 3:0.

Dabei bewies Wuppertals Torschützenkönig Nino Paland am gestrigen Sonntag, 1. Juli 2012, dass er in den fußballfreien Wochen offenbar nicht aus dem Tritt gekommen ist: Paland steuerte zwei Treffer zu dem CSC-Erfolg an der Hauptstraße bei, den dritten Treffer für den CSC markierte Patrick-Daniel Fryziel, der ja in der abgelaufenen Aufstiegssaison Platz 3 in der Landesliga-Torschützenliste belegt hatte.

CSC-Trainer Markus Dönninghaus musste in dem ersten Testspiel auf Paul Fudala verzichten. Der Neuzugang von Westfalia Rhynern hatte im Training einen Schlag auf den Knöchel bekommen und musste sich daher schonen. Zudem fehlte Bartoz Wojtalik, der noch in Urlaub weilte. Um seinen Kader durchzutesten, schickte Dönninghaus in den beiden Halbzeiten des Testspiels gegen den ASV fast komplett verschiedene Mannschaften auf das Geläuf, so dass alle einsatzfähigen Spieler zum Einsatz kamen. Dennoch bot der Landesliga-Meister über die 90 Minuten eine konzentrierte, gute Vorstellung.

In der Defensive wurden kaum Torchancen zugelassen, im Angriff überzeugten die Grün-Weißen mit einigen guten Spielzügen. Wenn es überhaupt ein Defizit gab, dann war es die Chancenverwertung – wären die Gelegenheiten konsequenter genutzt worden, hätte der CSC-Sieg durchaus höher ausfallen können. Positive Erkenntnis des Testspiels: Die Neuzugänge im Dönninghaus-Team scheinen bereits zum Start der Vorbereitung integriert und der CSC-Kader in der Breite deutlich stärker aufgestellt. Die Cronenberger scheinen gerüstet in die neue Oberliga zu gehen!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.