26.07.2012, 14.45 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Jugendliche auf den Spuren von Wilhem Tell…

Artikelfoto

…hieß es am Dienstagabend, 24. Juli 2012, am Hahnerberg: Gegen 21 Uhr feierten vier Jugendliche in der Parkanlage „Am Trübsal” bei dem einen und anderen Bier in den lauen Sommerabend hinein.

Dann versuchte sich einer der 16 bis 18 Jahre alten jungen Männer als Wilhelm Tell – allerdings nicht mit der Armbrust, sondern werfend: Angeblich versuchte er einen Apfel über ein gegenüberliegendes Gebäude zu werfen, das fruchtige „Geschoss“ traf jedoch auf das Haus, sodass ein Hausbewohner die Polizei alarmierte. Als der 61-Jährige versuchte, die jungen Männer festzuhalten, kam es zu einer Rangelei, in die sich schließlich auch ein 44-jähriger Geschäftsmann aus dem betreffenden Haus einmischte. Ergebnis waren leichte Verletzungen bei dem einen oder anderen Kontrahenten.

Die minderjährigen Apfel-Werfer mussten mit zur Wache, wo sie von ihren Eltern abgeholt wurden.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.