26.07.2012, 10.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Kleines Auto, große Wirkung!“,…

Artikelfoto

… so lässt sich vielleicht der Zwischenfall am Morgen des heutigen Donnerstags, 26. Juli 2012, zusammenfassen: Obwohl es aktuell eigentlich sommerlich-beschaulich auf den Straßen im CW-Land zugeht, kam es ab circa 8 Uhr zu einem  Stau auf der Hahnerberger Straße, der bei weitem über das hinaus ging, was selbst außerhalb der Ferien in Stoßzeiten dort los sein kann. Ein Pkw der Marke „Mini“ sorgte dafür, dass sich der Verkehr vom Theishahner Kreuz bis zur Höhe „Schulweg“ staute und es in Richtung Elberfeld nur im Schritttempo voran ging.

Der Grund: Der Mini hatte in Höhe der Einmündung „Hipkendahl“ gegen 8 Uhr ein Rad verloren, nachdem zuvor an dem Fahrzeug die Aufhängung gebrochen war. Gegen 9 Uhr war das Fahrzeug abgeschleppt und der Verkehr auf der Hahnerberger Straße lief wieder „sommerlich-beschaulich“.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.