27.07.2012, 09.32 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

150 Jahre Stahlwille: „Menschen schmieden Zukunft“

Artikelfoto

Noch mit Gleisanschluss: Eine Aufnahme des ehrwürdigen Cronenberger Stahlwille-Stammsitzes aus dem Jahre 1935. Zwar hat sich an der Lindenallee zwischenzeitlich einiges verändert, der beeindruckende Backstein-Bau prägt aber immer noch das Entree zur Stahlwille-Zentrale.

„Menschen schmieden Zukunft“ – unter dieser Überschrift feiert die Firma Stahlwille, einer der größten Arbeitgeber in Cronenberg, in diesem Jahr 150. Geburtstag. Die Produktion von Präzisionswerkzeugen erfolgt seit der Gründung im Juli 1862 in Deutschland – bis heute hat sich nichts daran geändert.

Durch das Geschick und die Tatkraft des Gründers Eduard Wille und das Engagement seiner „ersten Mannschaft“ erwarb sich die Gesenkschmiede in den Gründerjahren schnell den Ruf eines zuverlässigen, innovativen Qualitätsherstellers für hochwertige und langlebige Werkzeuge mit hohem Anwendernutzen. Die Identifikation mit dem Unternehmen zeigt sich bis heute auch darin, dass die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit fast 20 Jahre beträgt und dass oft mehrere Familienmitglieder „beim Wille“ lernen und arbeiten.

Weil Geschäftsleitung und Mitarbeiter auf diese Tradition besonderen Wert legen, steht das Wille-Jubiläumsjahr 2012 ganz im Zeichen des Jubiläums-Mottos „Menschen schmieden Zukunft“. Hintergrund: Als Schlüssel zum Erfolg in einem anspruchsvoller werdenden, globalen Wettbewerb wird die Brücke vom Ursprung als klassische Gesenkschmiede über das kontinuierliche Engagement der insgesamt rund 650 Mitarbeiter zur hohen Innovationskraft und internationalen Ausrichtung gesehen.

Für die Zukunft sieht sich das Unternehmen mit Stammsitz an der Lindenallee bestens aufgestellt: Stahlwille-Werkzeuge sind in über 100 Ländern im Einsatz, in allen Branchen, in denen geschmiedete Präzision aus Deutschland gefragt ist. Das aktuelle Stahlwille-Programm umfasst mehr als 10.000 Artikel, der Schwerpunkt liegt dabei auf hochwertigen Schraub-Werkzeugen und intelligenter Drehmoment-Technik. In den Kernmärkten Transport, Aerospace, Energie und Industrie, wo längst die Elektronik in den Werkzeugen Einzug gehalten hat, genießt Stahlwille einen Top-Ruf und ist international einer der führenden Anbieter.

Trotz internationaler Ausrichtung wird bei „Wille“ jedoch weiterhin ausschließlich an deutschen Standorten, darunter in Cronenberg, produziert und in sechs Berufen ausgebildet. Mehr Infos zu Stahlwille online unter www.stahlwille.de

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.