06.08.2012, 11.17 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

SSLZ: Legionellen gehen vor Parkplätze!

Artikelfoto

Hier geschieht wegen der Legionellen-Problematik im Schwimmsport-Leistungszentrum erst im Frühjahr 2013 etwas: die sanierungsbedürftigen Parkdecks am Sportzentrum Süd auf Küllenhahn.

Im Februar 2012 teilte das Gebäudemanagement Wuppertal (GMW) der Bezirksvertretung (BV) Cronenberg mit, dass das Parkdeck des Sportzentrums Süd eine “Komplett-Sanierung” benötigt (die CW berichtete). Während das Sportzentrum und das benachbarte Schwimmsport-Leistungszentrum (SSLZ) nach dem verheerenden Brand 1999 praktisch neu aufgebaut wurden, sind die Parkdecks noch aus dem ursprünglichen „Bestand“ von 1971. Auf “deutlich über eine halbe Million Euro” wurden die Sanierungskosten taxiert – „geht nicht!“, hieß es dazu vom GMW: Die Komplett-Sanierung sei finanziell nicht zu stemmen, es würden vielmehr “alternative Planungsüberlegungen“ angestellt, ließ das Gebäudemanagement im Februar auf eine Anfrage der Cronenberger Grünen verlauten; sogar ein Abriss wurde angesichts der horrenden Sanierungskosten ins Gespräch gebracht.

Ein halbes Jahr später bröckeln die Parkdecks unterhalb des Schwimmsport-Leistungszentrums (SSLZ) weiter vor sich hin. Dem sonst so gerne kritisierten GMW kann diesmal aber kein Vorwurf gemacht werden, vielmehr ist den Verwaltern der städtischen Liegenschaften bei der Parkdeck-Baustelle eine andere Baustelle in die Quere gekommen: das Legionellen-Problem in den den Duschen des SSLZ. Wie berichtet, hatte das Heinz-Hoffmann-Bad im März sowie im Mai 2012 wegen Legionellen-Befalls der Duschen jeweils vorübergehend geschlossen werden müssen.

Die Sanierung der Duschen im SSLZ kommt die Stadt teuer zu stehen: 400.000 Euro müssen nach Angaben von Kathrin Petersen dafür ausgegeben werden, das bisherige Direkt-Mischsystem umzustellen – separate Leitungen für Heiß- und Kaltwasser, welches der Nutzer dann selbst unter der Brause mischt, bezeichnete die Stadt im Juni gegenüber der CW als weniger anfällig für Legionellen-Befall. Der unvorhergesehene Investitionsaufwand von 400.000 Euro für die SSLZ-Duschen ist aber auch der Grund dafür, dass die Parkplatz-Sanierung „geschoben“ werden muss: „Das frisst das Geld für die Parkplätze auf“, bestätigt Stadt-Sprecherin Kathrin Petersen auf CW-Nachfrage: „Wir geben jetzt lieber das Geld für die Duschen aus“, so Petersen: „Wenn das Schwimmbad nicht geöffnet ist, braucht man schließlich auch keine Parkplätze.“

Für den Beginn der Parkdeck-Sanierung peilt die Stadt nun das Frühjahr 2013 an; dass im Zuge dessen einige der aktuell noch 44 Stellplätze wegfallen, schloss Kathrin Petersen gegenüber der CW ausdrücklich aus. Allenfalls im Winter könnte es durch kurzfristige weitere Frostschäden zur vorübergehenden Sperrung von einzelnen Parkplätzen kommen. Im Februar hatte Grünen-Ratsherr Peter Vorsteher befürchtet, dass es in Folge der Sanierungsbedürftigkeit des SSLZ-Parkdecks zu eine ersatzlose Streichung der insgesamt 44 Stellplätze kommen könnte und als Konsequenz dessen ein Park-Chaos auf Küllenhahn befürchtet: „Dann wird alles zugeparkt“, so Vorsteher damals: „Das geht nicht!”

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.