24.08.2012, 17.12 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

Hauptschule: CDU und Grüne für Sporthalle und Bürgerzentrum

Artikelfoto

Könnte aus dem denkmalgeschützen Schulbau in Berghausen ein Bürgerzentrum Cronenberg werden? Die Cronenberger CDU und Grünen können sich das offenbar vorstellen...

In Anträgen zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Cronenberg befassen sich die Fraktionen von CDU und Grünen mit der Zukunft des Schul-Standortes an der Berghauser Straße. Wie berichtet, wurde die dort bisher ansässige Hauptschule Cronenberg zum Schuljahresende vorzeitig aufgelöst; in dieser Woche zog das Berufskolleg Haspel mit rund 300 Schülern vorübergehend an der Berghauser Straße ein.

Die CDU-Fraktion fordert nunmehr in ihrem BV-Antrag, dass Rat und Verwaltung das Grundstück der ehemaligen Hauptschule Cronenberg zum Bau einer Sporthalle sichern und das denkmalgeschützte Schulgebäude einer dauerhaften städtischen Nutzung zuführen. Zur Begründung heißt es in dem CDU-Antrag, dass die Cronenberger Sportvereine mit ihren insgesamt rund 6.000 Mitgliedern dringend weitere Übungszeiten in Sporthallen benötigten. Da das bisher zum Bau einer Sporthalle in Unterkirchen vorgesehene Grundstück dafür aber unter anderem aufgrund seiner Hanglage „denkbar ungeeignet“ sei, wollen die Dörper Christdemokraten nunmehr das Schul-Grundstück an der Berghauser Str. 45/47 sichern lassen.

Dieses, so CDU-Fraktionschefin Claudia Schmidt, sei für den Sporthallen-Bau hervorragend geeignet. In Verbindung mit einem „Bürgerzentrum“ als Nachfolgenutzung des Schulgebäudes würde das nach CDU-Ansicht eine Aufwertung und den Erhalt des „Denkmals Hauptschule“ bedeuten. In ein ähnliches Horn stoßen die Cronenberger Grünen: Sie wollen nicht nur von der Stadt wissen, wie sie das Schul-Areal in Berghausen zukünftig zu nutzen gedenkt und ob hier die Errichtung einer Sporthalle möglich wäre. Die Grünen bringen auch einen Umzug des Bürgerbüros Cronenberg in das Berghauser Schul-Gebäude ins Spiel.

Vor dem Hintergrund, dass über 60 Quadratmeter leer stünden und für das Bürgerbüro am Rathausplatz jährlich 43.000 Euro Miete und Betriebskosten anfallen, fragt Fraktionsvorsitzender Peter Vorsteher, ob es nicht wirtschaftlich und finanzpolitisch sinnvoller wäre, das Bürgerbüro in die Berghauser Straße zu verlagern. Darüber hinaus denken die Grünen auch an einen Umzug der Stadtteilbibliothek Cronenberg nach Berghausen.

Die Bezirksvertretung Cronenberg kommt am 12. September 2012 um 19 Uhr in der Aula des Schulgebäudes an der Berghauser Straße zusammen. Interessierte sind zum öffentlichen Teil zugelassen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. Martin
    25.08.2012, 13:37 Uhr   |   Direktlink

    Wäre es vielleicht auch eine Idee, das Tic dort unterzubringen? Die Aula als wirklich große Spielstätte?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.