18.09.2012, 09.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Kemmannstraße: Schild und Stromkasten schon wieder „platt“

Artikelfoto

Nicht zum ersten Mal "Rangier-Opfer": der zerstörte Stromkasten und das umgeknickte Straßenschild an der Ecke Kemmannstraße/Robert-Lütters-Weg.

Vor nicht mal drei Monaten gab es hier den letzten „Totalschaden“, als vermutliche ein Lkw den Stromkasten an der Ecke Robert-Lütters-Weg/Kemmannstraße rammte und 3.000 Euro Schaden anrichtete (die CW berichtete). Nun konnten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) an der offensichtlich neuralgischen Ecke erneut „Aufbauarbeit“ leisten: In der vergangenen Woche wurde der Stromkasten und das daneben stehende Straßenschild erneut von Unbekannten umgefahren.

Obwohl die Straße Kleinenhammerweg für längere Lkw-Züge gesperrt ist und ein entsprechendes Schild das auch an der Einmündung Hülsen anzeigt, übersehen das offensichtlich immer wieder Lkw-Fahrer und „verirren“ sich mit ihren Fahrzeugen in den Bereich. Bei Wendemanövern an der Ecke Robert-Lütters-Weg/Kemmannstraße wird dann vermutlich der Stromkasten ebenso wie das Schild übersehen und (versehentlich) umgefahren.

Die Polizei ermittelt auch in dem neuerlichen Fall von Sachbeschädigung gegen Unbekannt. Hinweise nimmt die Dienststelle Cronenberg am Rathausplatz unter der Telefonnummer 0202-247 13 90 entgegen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.