Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.09.2012, 12.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Beinahe rückwärts Fußgängerin angefahren

Artikelfoto

Ein kurioser Beinahe-Unfall ereignete sich am vergangenen Sonntag, 16. September 2012, im Robert-Lütters-Weg: Beim Rückwärtsfahren fuhr ein 28-Jähriger gegen 22.30 Uhr mit seinem Mazda beinahe eine Fußgängerin an.

Die Frau konnte dem Pkw jedoch gerade noch ausweichen. Während der abendliche Schrecken damit für die Fußgängerin glimpflich ausging, verlor der 28-Jährige jedoch zunächst einmal seinen Führerschein: Bei ihrer Kontrolle stellte die Polizei fest, dass der Mazda-Fahrer vermutlich unter Alkoholeinfluss stand, sodass er auch noch eine Blutprobe abgeben musste.